Nachts den Lichtern folgenNachts den Lichtern folgen

Nachts den Lichtern folgen

Erlebnispädagogische Übung

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 50-80 Min. (Vorbereitung: 30-45 Min.)
Materialart: Erlebnispädagogische Übung
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiet: Freizeiten
Redaktion: Jungscharleiter
Benötigte Materialien: Teelicht(er), Gläser (als Windschutz )

Ein etwas anderer Nachtspaziergang


Vorschau:

Nach einer langen Busfahrt kamen wir endlich in unserem Freizeitheim an. Nachdem wir uns nett eingerichtet hatten, die Betten bezogen und ein leckeres Abendessen genossen hatten, folgte noch der erste Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Doch zum „ins Bett gehen“ war die ganze Gruppe noch viel zu aufgedreht. Also begab man sich in kleinen Gruppen von fünf bis sieben Kindern plus Mitarbeitenden auf einen gemütlichen Spaziergang durch die Dunkelheit.

Die Gruppen wurden im Abstand von 10 Minuten losgeschickt, so dass jede Gruppe wirklich alleine unterwegs war und nicht von anderen gestört wurde. Der Weg ging an Feldern vorbei und durch einen Wald. Er war markiert durch Teelichter, die, in Gläsern geschützt, am Wegrand standen. Mitarbeitende hatten sie kurz vorher aufgestellt. Man sah immer nur das nächste Licht. Der Weg war ca. 2 Kilometer lang. In der Ferne konnte man die nächste Stadt erkennen. Die Mitarbeitenden verdeutlichten den Kindern, dass es im Leben auch manchmal so ist: man sieht nur das nächste Licht und weiß, wo man hingehen muss. Jesus sagt von sich selbst, dass er unser Lebenslicht sein will.

Auf dem Weg in der Dunkelheit konnte man den Tag noch einmal Revue passieren lassen: Was war gut? Was war weniger gut? Was wünscht man sich für die Freizeit? Welche Erwartungen hat man? Mit welchen Befürchtungen hat man zu kämpfen? Die Kinder kamen zur Ruhe, auch weil sie nicht mehr in der großen Gruppe zusammen waren.

Nach einem langen Tag und einer Wanderung in der Nacht kamen die Gruppen wieder im Freizeitheim an. Jetzt gingen die Kinder auf ihre Zimmer und machten sich bettfertig. Der Mitarbeiter kam noch kurz herein, wünschte eine gute Nacht und machte dann das Licht aus.

...
  • Autor / Autorin: Hanna Weber
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg