Puppentheater: Sorge um EmilPuppentheater: Sorge um Emil

Puppentheater: Sorge um Emil

Theater/ Anspiel

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 7-10 Min. (Vorbereitung: 30-60 Min.)
Materialart: Theater/ Anspiel
Zielgruppen: Kinder (3-7 Jahre), Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: Team-EC
Benötigte Materialien: 3 Handpuppen, Puppenbühne, Schild ("3 Tage später")
Bibelstelle: Markus 2,1-2,12
Markus 2,1-2,12

2

Der Streit um die Vollmacht von Jesus

Markus 2,1–3,6

Jesus vergibt Sünden und heilt

Matthäus 9,1-8; Lukas 5,17-26

1Ein paar Tage später kam Jesus nach Kapernaum zurück.

Es sprach sich herum,

dass er wieder zu Hause war.

2Daraufhin strömten so viele Menschen herbei,

dass der Platz nicht ausreichte –

nicht einmal draußen vor der Tür.

Jesus verkündete ihnen das Wort Gottes.

3Da brachten Leute einen Gelähmten zu Jesus.

Er wurde von vier Männern getragen.

4Aber wegen der Volksmenge

konnten sie nicht bis zu ihm vordringen.

Deshalb öffneten sie das Dach

genau über der Stelle, wo Jesus war.

Sie machten ein Loch hinein

und ließen den Gelähmten auf seiner Matte herunter.

5Jesus sah, wie groß ihr Glaube war,

und sagte zu dem Gelähmten:

»Mein Kind, deine Sünden sind dir vergeben.«

6Es saßen aber auch einige Schriftgelehrte dabei.

Die dachten:

7»Wie kann er so etwas sagen?

Das ist Gotteslästerung!

Nur Gott allein kann Sünden vergeben.«

8Doch Jesus wusste sofort, was sie dachten.

Er sagte zu ihnen: »Warum habt ihr solche Gedanken?

9Was ist einfacher? Dem Gelähmten zu sagen:

›Deine Sünden sind dir vergeben‹,

oder: ›Steh auf, nimm deine Matte und geh umher‹?

10Aber ihr sollt sehen, dass der Menschensohn

von Gott Vollmacht bekommen hat.

So kann er hier auf der Erde

den Menschen ihre Sünden vergeben.«

Deshalb sagte er zu dem Gelähmten:

11»Ich sage dir: Steh auf,

nimm deine Matte und geh nach Hause.«

12Da stand der Mann auf, nahm rasch seine Matte

und ging weg – vor ihren Augen.

Sie gerieten außer sich, lobten Gott und sagten:

»So etwas haben wir noch nie erlebt.«

BasisBibel 2012/2020, © Deutsche Bibelgesellschaft

Emil, Susi und Gustav wollen in einen großen Indoorspielplatz gehen. Gesagt, getan. Als sie dort sind, rutschen und springen sie. Die drei haben richtig Spaß, bis plötzlich Emil beim Trampolinspringen mit seinem Fuß umknickt. Er hat wahnsinnige Schmerzen. Susi holt Hilfe. Emil ist nun im Krankenhaus, darf aber bald wieder entlassen werden.


Vorschau:

Gustav und Emil kommen zusammen von links und von rechts kommt Susi.

Gustav: Puh also gestern war echt krass mit der Pyramide.

Susi: Ja, des stimmt, zum Glück ist uns allen auch nichts passiert!

Emil: Ja voll… aber Leute, was machen wir denn heute eigentlich? Weiß jemand, was wir machen könnten?

Gustav: Oh jaa, ich habe voll die gute Idee. Ich habe von einem riesengroßen Indoorspielplatz hier gehört. . Da gibt’s brutale große Rutschen, ganz viele Trampolins…

...
  • Autor / Autorin: Team-EC 2020-2021
  • Autor / Autorin: Laura Wilk
  • Autor / Autorin: Marie Kaiser
  • Autor / Autorin: Jonathan Kalmbach
  • © Angabe weiterer Rechteinhaber
  • ©