Quizklassiker für jede GelegenheitQuizklassiker für jede Gelegenheit

Quizklassiker für jede Gelegenheit

Quiz

Verband: buch+musik , ejw-service gmbh
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 30-45 Min.)
Materialart: Quiz
Zielgruppe: Jugendliche
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: der Steigbügel
Benötigte Materialien: 16 Karteikarten (A7), Papier und Stift, Sanduhr(en), Würfel, DIN-A4-Blätter, 2 Stühle, Klebeband, Karteikarten (A6)

Vier Quizvariationen

Hier möchte ich einige Quizvarianten vorstellen, die sich seit vielen Jahrenbewährt haben, doch leider ein wenig in Vergessenheit geraten sind. Die Spiele sind geeignet für große und kleine Gruppen, für die Gruppenstunde oder auch für die Konfirmandenfreizeit. Nimmt man sich ein wenig Zeit, kann man die Spiele auch auf „Vorrat“ vorbereiten und hat so einen schnell einsetzbaren Ersatz, wenn’s mal schnell gehen muss.

Quizklassiker Nr. 1: Haste Worte

Bei diesem Spiel geht es darum, möglichst viele Begriffe zu einemThema zu finden und klug zu taktieren.

Vorbereitungen

Die Jugendlichen bekommen je sieben Karteikarten mit den Zahlen 0 bis 6, außerdem Stift und Papier.

So wird gespielt

Die Spielleitung liest die erste Aufgabe vor und dreht die Sanduhr um. Die Jugendlichen schreiben so viele Begriffe wie möglich auf. Ist die Zeit um, überlegen sie, wie viele Begriffe sie nennen können, die noch kein anderer gesagt hat. Diese Zahl legen sie mit ihren Karteikarten verdeckt auf den Tisch. Gleichzeitig drehen alle ihre Karten um. Der Spieler mit der niedrigsten Zahl beginnt entsprechend viele Wörter – aber nicht mehr – vorzulesen. Haben auch andere diese Begriffe gewählt, müssen sie sie von ihrer Liste streichen, da jedes Wort nur einmal genannt werden darf. Gelingt es einem Spieler, die getippte Anzahl vorzulesen, bekommt er diese Punktzahl, schafft er es nicht, geht er leer aus. Dann liest der Spieler mit der zweitniedrigsten Zahl vor usw. Haben mehrere Spieler die gleihe Zahl getippt, lässt man sie würfeln, der mit dem niedrigsten Wurf beginnt.

Mögliche Themen: Was vor Regen schützt, Länder die mit A beginnen, Flüsse in Deutschland, James-Bond-Filme, Dinge mit Reißverschluss, Italienisches Restaurant, USA, Wörter mit -mm-, Wortbeginn Un-, was stinkt…

Bluffen: Geblufft werden kann, wenn man viele Karten ablegt, zum Beispiel nicht einfach nur die Karte mit der Zahl 6, stattdessen drei Karten (1+2+3). Es empfiehlt sich, Wörter vorzulesen, von denen man glaubt, dass die Anderen sie auch haben. So verringert man deren Vorrat und erhöht seine eigene Gewinnchance.

Variante

Bei dieser Variante kann es mitunter recht laut und turbulent zugehen.

Vorbereitungen

Die Spielleitung überlegt sich verschiedene Rubriken und dazu 10 Begriffe. Die Rubrik wird vorne auf die Karteikarte geschrieben, die Begriffe auf die Rückseite.

So wird gespielt

Mehrere Teams werden gebildet. Ein Team zieht eine Karte und gibt einen Tipp ab, wie viele Begriffe sie nennen können. Nun wird die Sanduhr umgedreht und das Team legt los. Die Spielleitung hakt die genannten Worte ab. Für jeden genannten Begriff gibt es 10 Punkte, kann das Team seinen Tipp nicht erfüllen, gibt es keine Punkte.

Quizklassiker Nr. 2: Die Pyramide

Ein Fernsehshow-Klassiker, den man recht einfach nachspielen kann.

Vorbereitungen

Auf die Blätter werden verschiedene Themen geschrieben, auf die Rückseite sechs Begriffe, die dazu passen. Die Zettel werden so an die Wand geklebt, dass man nur das Thema lesen kann. Gegenüber der Wand steht ein Stuhl mit Armlehne, diesem gegenüber noch ein Stuhl. An den Armlehnen werden Schals/Seile befestigt, die während des Spiels als Handschlaufen dienen.

So wird gespielt

Es werden möglichst 2er-Teams gebildet. Der Spieler, der erklärt, setzt sich auf den Stuhl gegenüber der Wand, die Spielleitung bindet ihm die Hände auf dem Rücken zusammen. Der ratende Spieler sitzt mit dem Rücken zur Wand. Nun wählt das Team eine Rubrik aus, Zettel und Sanduhr werden umgedreht. Bis zum Ablauf der Sanduhr müssen möglichst viele Begriffe erklärt und erraten werden. Beim Erklären dürfen keine Fremdwörter oder Wortteile benutzt werden, sonst ist der Begriff aus dem Spiel. Für jedes erratene Wort gibt es 10 Punkte.

Variante

Das Team bekommt nur dann Punkte, wenn alle Begriffe erraten wurden.

TIPP: Um Frust zu vermeiden gängige Themen und einfache Begriffe auswählen.

Themenvorschläge: Über den Wolken, Strand, Märchen, Kinderlieder, Stadt, Supermarkt, Spielplatz

Quizklassiker Nr. 3: Zettelspiel

Ein actionreiches Spiel, das im Haus oder auch auf einem größeen Gelände draußen gespielt werden kann.

Vorbereitungen

Die Karteikarten werden durchnummeriert von 1 bis 50 bzw. 100 (die Zahlen möglichst groß und gut leserlich schreiben). Auf die Rückseite wird ein Codewort geschrieben (beliebigesWort). Gleichzeitig wird eine entsprechende Liste angelegt. Dort stehen alle Zahlen mit dem entsprechenden Wort.

Nun werden die Karten in Haus oder Gelände versteckt, man sollte aber darauf achten, dass sie auch gefunden werden können, manche können ruhig auch offen irgendwo hängen. Die Spieler werden nun je nach Teilnehmerzahl in zwei oder mehr Teams eingeteilt. Zu Anfang würfelt jedes Team und sucht die entsprechende Karte. Dann kommen sie zurück zum Startplatz, nennen das Codewort und dürfen erneut würfeln. Diese Zahl wird aufaddiert und die Spieler suchen diese Zahl. Gewonnen hat, wer nach Ablauf der Zeit die höchste Zahl hat.

Quizvariante

Bei dieser Variante gibt es für jede Zahl eine Quizfrage oder Aufgabe. Kommt ein Team mit dem richtigen Codewort zurück, darf es erst nach Beantwortung der Frage oder Erfüllen einer Aufgabe weiterwürfeln. Gelingt dies nicht, muss das Team zwei Minuten warten, bevor es weitermachen darf.

Hinweis

Auf der Zahlenliste möglichst das Versteck notieren. Zum einen erleichtert dies die Aufräumarbeiten, zum andern hat man die Möglichkeit, zu schauen, ob ein Zettel noch an Ort und Stelle hängt oder womöglich von einer Mannschaft neu versteckt wurde.

Quizklassiker Nr. 4: Der große Preis (in drei Varianten)

Klassisch

Auf einem großen Plakat (Tonpapier, Packpapier o.Ä.) werden verschiedene Rubriken aufgezeichnet. Möglichkeiten sind: Erdkunde, Leute, Bibel, Geschichte, Sport, Kunst, Musik, VIP…Jede Rubrik wird aufgeteilt in fünf Schwierigkeitsstufen: 20, 40, 60, 80, 100. Gespielt wird in zwei Teams. Ein Team beginnt und wählt eine Kategorie, z. B.“Sport 100″. Die Spielleitung streicht dieses Feld mit einem Strich durch und nennt die Frage. Beantwortet das Team die Frage richtig, bekommt sie die entprechenden Punkte. Wird die Frage falsch beantwortet, hat das gegnerische Team die Möglichkeit zu antworten und die Punkte einzusammeln. Auf dem Spielfeld können auch drei Joker und drei Risikofelder versteckt werden. Wird das Jokerfeld gewählt, bekommt das Team die Punkte ohne eine Frage beantworten zu müssen. Bei einer Risikofrage kann das Team bisher erspielte Punkte setzen. Beantworten sie die Frage richtig, bekommen sie die doppelte Punktanzahl, beantworten sie die Frage falsch, wird die gesetzte Summe vom Punktekonto abgezogen. Risikofragen werden nicht an die gegnerischen Teams weitergegeben.

Duell-Variante

Bei dieser Variante wählt die Gruppe nicht selbst die Rubrik, sondern das gegnerische Team. Hierbei muss man den Gegner gut einschätzen und Schwachpunkte herausfinden. Falsch beantwortete Fragen werden bei dieser Variante nicht weitergegeben. Hier macht auch ein Geschlechterwettkampf viel Spaß, vor allem, wenn man entsprechend klischeebehaftete Rubriken aussucht z.B. Glamour/Stars, Technik, Jungskram, Mädchenkram, Sport, Tiere.

Action-Variante

Bei dieser Variante werden keine Fragen beantwortet und das Spielfeld auch nicht in Rubriken eingeteilt. Es gibt 16 Felder auf dem Spielplan. Dies kann man gut mit Karteikarten machen. Auf der Rückseite befindet sich die Aufgabe, auf der Vorderseite ein Motiv, das zum jeweiligen Spiel passt. Wählt eine Mannschaft eine Karte aus, wird dieses Spiel gespielt. Bei einem gewonnenen Spiel bekommt der Sieger 50 Punkte, der Verlierer geht leer aus. Die gewählte Karte wird vom Plan genommen, stattdessen wird ein Stück Papier in der Farbe der Siegermannschaft aufgeklebt. Bei dieser Variante wird ohne Joker und Risiko gespielt.

Allgemeine Tipps

Es empfiehlt sich, mit einem Teamsprecher zu spielen, da sonst alle dazwischen rufen und es sehr unruhig wird. Es gilt, was die Sprecherin oder der Sprecher sagt, egal ob es um das Wählen der Rubrik oder die Beantwortung der Frage geht.

Mögliche Quizfragen

Rubrik: Erdkunde
Nennt die BeNeLux-Staaten (Belgien, Niederlande, Luxemburg)
Welche Länder gehören zum Baltikum? (Estland, Lettland, Litauen)
Welche Länder umschließen den Bodensee (Schweiz, Östereich, Deutschland)
Wie heißen die Wasserfälle an der Grenze zwischen USA und Kanada?(Niagarafälle)
Wie heißt die Hauptstadt Australiens? (Canberra)

Rubrik: Bibel
Wie heißt das letzte Buch im Neuen Testament? (Offenbarung)
Wer war der Vater von Kain und Abel? (Adam)
Wer wurde im Binsenkörbchen gefunden? (Moses)
Wie hieß der blinde Bettler vor den Toren Jerichos? (Bartimäus)
Auf welchem Berg wurde Jesus gekreuzigt? (Golgatha)

Rubrik: Sport
In welcher Sportart gibt es Rittberger und Salchow? (Eiskunstlauf)
Welche Disziplinen gehören zur Nordischen Kombination? (Skispringen, Lang auf)

Rubrik: Geschichte und Politik
Welche Krankheit führte im Mittelalter zum Massensterben in Europa? (Pest)
In welchem Jahr endete der 2. Weltkrieg? (1945)
Wer startete 1519 zur ersten Weltumsegelung? (Ferdinand Magellan)
Welcher Kaiser hat angeblich versucht, Rom niederzubrennen? (Nero)

Rubrik: Kunst und Kultur
Wer komponierte die Zauberflöte? (Mozart)
In welchem Film möchte ein Außerirdischer nach Hause telefonieren? (ET)
Wie heißt das Haus in dem Pippi Langstrumpf wohnt? (Villa Kunterbunt)
Welchen berühmten Action-Helden verkörpert Daniel Craig?(James Bond)
In welcher Stadt leben die Simpsons? (Springfield)

Weitere mögliche Rubriken: VIP, Technik, Natur und Tiere, Scherzfra en, Natur wis sen schaften, Märchen…

LITERATURTIPPS:
Stephan, Claus: Willi wills wissen. Das große Quizbuch, Kosmos 2009
Kiefer, Philip: Schlag den Raab. Das Buch, Ravensburger 2010
Pocket Quiz, Moses Verlag, verschiedene Themenbereiche erhältlich

  • Autor / Autorin: Damaris Kächele
  • © buch+musik , ejw-service gmbh

Baustein speichern