Rut heiratet Boas und bekommt einen SohnRut heiratet Boas und bekommt einen Sohn

Rut heiratet Boas und bekommt einen Sohn

Bibelarbeit

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 45-90 Min. (Vorbereitung: 60-120 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder, Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: Jungscharleiter
Bibelstelle: Rut 4,13-20

Themenreihe „back to the Rut“:
Entwurf einer biblischen Einheit für Freizeittag 6 (alternativ Gruppenstunde) zu Rut 4,13-20.
Zielgedanke:
Gott schreibt Geschichte mit Leuten, die sich auf ein Leben mit ihm einlassen und ihm alles zutrauen.


Vorschau:

Vorüberlegung für Mitarbeitende

Mit Ruts Bekenntnis an Noomi „dein Gott ist mein Gott“ (Rut 1,16) bekannte sich Rut bewusst zum Gott Israels. Sie ließ sich auf das Land ihres verstorbenen Mannes ein, nahm Regeln und Brauchtum ernst, gehorchte ihrer Schiegermutter Noomi indem sie es wagte, Boas nahe zu kommen. Nun gibt es ein Happy End: Boas heiratet Rut, sodass auch Noomi versorgt war. Zugleich sind Rut und Noomi wieder Teil der Gesellschaft und anerkannte Familienmitglieder.

Mit der Geburt von Obed (= Knecht Gottes) ist die Zukunft der Sippe gesichert. Die Geste aus V.16 zeigt, dass Noomi Obed wie einen eigenen Sohn in der Familie aufnimmt. Obed ist der Nachkomme Noomis und Elimelechs nach jüdischem Denken. So ist es auch zu verstehen, dass Obed der Löser von Noomi ist.

Im Stammbaum von V.18 ist Boas als Urgroßvater von König David gelistet. Gott schreibt mit Rut damit eine ganz besondere Geschichte: Die Ausländerin aus Moab wird die Urgroßmutter des bedeutendsten Königs von Israel. Im Stammbaum Davids wiederum wird man in der Nachkommenschaft Jesus entdecken (Mt.1,1-17). Jesus, der Er-Löser der Menschheit! Ruts Vertrauen in den ihr unbekannten Gott ist ihr und anderen letztendlich zum Segen geworden.

...
  • Autor / Autorin: Antje Metzger
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg

Baustein kaufen