Schuld und VergebungSchuld und Vergebung

Schuld und Vergebung

Andacht

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45 Min. (Vorbereitung: 20 Min.)
Materialart: Andacht
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: (Jugend-)Gottesdienst, Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: 1 Bibel(n) (für jeden Teilnehmenden), große Blätter (für Gruppenphasen), Stift(e) (für Gruppenphasen)
Bibelstelle: Lukas 15,11-32

Schuld und Vergebung tauchen in der Bibel an vielen Stellen auf. Diese etwas ausführlichere Andacht macht die Thematik an der Geschichte des verlorenen Sohnes deutlich.


Vorschau:

Erzählt die Geschichte vom verlorenen Sohn oder lest sie aus Lukas 15 vor.

Einstieg: Gruppenfrage

Warum wollte der Sohn gehen? Was waren seine Gründe, sich das Geld zu schnappen und sein Zuhause zu verlassen? (Gebt für diese Frage etwa einen Zeitraum von drei Minuten oder teilt eure Gruppe auf und gebt ihnen etwas länger Zeit, darüber ins Gespräch zu kommen.)

Andacht

Ich habe mir so meine Gedanken über mögliche Gründe gemacht, warum der Sohn sein Zuhause verlässt. Vielleicht war ihm die Arbeit in dem Familienbetrieb zu viel. Jeden Tag früh aufstehen und arbeiten, bis es dunkel wird, entsprach einfach nicht seiner Vorstellung von Leben. Vielleicht hat ihm der Bauernhof gestunken. Vielleicht wollte er einfach mal raus. Nicht jeden Tag die gleichen Gesichter sehen. Was Neues entdecken! Vielleicht war er auch einfach neugierig auf ein Leben außerhalb der vertrauten vier Wände. Oder er fühlte sich vom Vater bevormundet und die Autorität des Vaters wollte er hinter sich lassen. Ich könnte mir vorstellen, dass es eine Mischung von allem war. Eins ist aber sicher. Er möchte es selbst in die Hand nehmen. Sein Leben selbst gestalten. Und der Sohn aus der Geschichte traut seinem Vater nicht zu, dass er ihm das, was er unter „Leben“ versteht, geben kann. Er will es selbst in die Hand nehmen. Der Vater kann ihm nicht das bieten, was er möchte.

...
  • Autor / Autorin: Andreas Müller
  • Autor / Autorin:
  • © Deutscher EC-Verband