Singen mit Kindern: Ganz einfach!Singen mit Kindern: Ganz einfach!

Singen mit Kindern: Ganz einfach!

Hintergrund/ Grundsatz

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Materialart: Hintergrund/ Grundsatz
Zielgruppen: Mitarbeit, Mitarbeitende
Einsatzgebiet: Schulung
Redaktion: Jungscharleiter

Was ist beim Singen mit Kindern zu beachten? Welche Lieder eignen sich? Und wie komme ich an neue Ideen? Diese und weitere Fragen werden hier geklärt.


Vorschau:

Singen mit Kindern – warum eigentlich?

Singen ist eine Form, das eigene Lebensgefühl auszudrücken. Mit Liedern können Gefühle wie Freude, Trauer oder Ausgelassenheit ausgedrückt werden. Beim Singen werden alle mit einbezogen, Singen fördert die Gemeinschaft. In der christlichen Kinder- und Jugendarbeit ist Singen ein Ausdruck des Glaubens. Liedtexte mit Glaubensaussagen bleiben bei Kindern und Jugendlichen hängen.

Und was wichtig ist: Jeder kann singen! Ob man immer die richtigen Töne trifft, ist zweitrangig. In erster Linie soll es beim Singen um die Freude daran gehen! Dabei kommt es vor allem auf die Motivation der Mitarbeitenden an – nicht unbedingt auf musikalische Höchstleistung. Kinder singen gern, wenn ihre Mitarbeitenden auch gerne singen.

Wie bringe ich Lieder bei?

Lieder lernt man am besten in „Häppchen“. Das heißt, man fängt mit dem Refrain an und wiederholt diesen, bis er sitzt. Dann lernt man nacheinander die Verse, bis diese klappen und schließlich z. B. „Bridges“. Wenn Text und Melodie sitzen, kann man Bewegungen dazunehmen. So wird niemand überfordert. Bei kleinen Kindern kann man beispielsweise in der ersten Jungscharstunde mit dem Refrain anfangen, diesen in der nächsten Stunde wiederholen und dann einen Vers dazu lernen. Größere schaffen das auch am Stück.

...
  • Autor / Autorin: Lea-Manon Burrer
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg