Teamaktion – WasserspieleTeamaktion – Wasserspiele

Downloads zu diesem Element:

Teamaktion - Wasserspiele

Spiel(e)

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 30-90 Min. (Vorbereitung: 20-30 Min.)
Materialart: Spiel(e)
Zielgruppe: Jugendliche
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Themenstellung: Spiel und Spaß
Redaktion: 5 Sterne Sommer

Wassertransport

  • 2 Eimer stehen mit Abstand zueinander, der vordere ist mit Wasser gefüllt. 
  • Jedes Team muss mit einem löchrigen Joghurtbecher/ Schwamm versuchen möglichst viel von ihrem Wasser in den anderen Eimer zu transportieren. 
  • Immer eine Person rennt. 
  • Wenn der vordere Eimer bei einem Team leer ist, endet das Spiel. 
  • Die Füllstände im hinteren Eimer werden gemessen. 
  • Die Gruppe mit dem meisten Wasser gewinnt.

Material: pro Team: je 2 Eimer, 1 Joghurtbecher/ Schwamm, Meterstab o.ä.

Wasser-Baseball

  • Um ein großes Spielfeld werden an den Ecken 4 Markierungsplanschbecken aufgebaut. (4 Planen verbinden die Planschbecken und umranden das Spielfeld.) – Achtung auf die Sicherheit achten und alle Gegenstände unter und um die ausliegenden Planen entfernen um die Verletzungsgefahr zu minimieren
  • Eine Mannschaft (Fänger) befindet sich innerhalb des Spielfeldes, die andere Mannschaft (Werfen und Laufen) befindet sich außerhalb des Spielfeldes am Startpunkt. 
  • Der Startende wirft den Ball in das Spielfeld hinein und versucht das erste Planschbecken zu erreichen. Die Spieler im Feld versuchen den Ball zu fangen und in eine Markierung (Hola-Hoop-Reifen) nahe des Startpunktes zu werfen. 
  • Gelingt dies der Mannschaft, bevor der Läufer ein Planschbecken erreichen konnte, so ist dieser verbrannt und muss zum Startpunkt zurück. 
  • Ein Läufer kann durchaus auch mehrere Planschbecken passieren, allerdings kann er beim Erreichen des nächsten Planschbeckens verbrennen, wenn das gegnerische Team den Ball vorher in die Markierung wirft.

Material: 4Planschbecken, 4 Wasserrutschen, 1 Softball, 1 Hola-Hoop Reifen, Schmierseife

Wasserpistolen Zielspiel

  • 2 Teams spielen gegeneinander.
  • Entweder wird ein Spieler pro Team ausgesucht oder man wechselt sich ab. 
  • Die Teams haben 3 Minuten Zeit bei so vielen Bechern wie möglich den Boden mit Wasser zu bedecken. 
  • Die Becher stehen zu einem Viereck aufgestellt auf einem Tisch. 
  • Die Spieler stehen mit ca. 3m Abstand zu den Bechern. 
  • Welches Team mehr Becher gefüllt hat, hat gewonnen.

Material: 2 Wasserpistolen, 20 (Plastik)Becher (2x 10), Tisch

Wasserpinatas

  • Mehrere Wasserpinatas aufhängen
  • Dafür große Luftballons mit Wasser füllen.
  • Mit einem Stock müssen die Pinatas mit verbundenen Augen zerschlagen werden.

Material: mehrere Wasserpinatas/ Luftballons, Stöcke

Archäologen

  • Eisblock mit Gummitieren oder kleinen Dinosauriern herstellen
  • Dafür einen rechteckigen Behälter nehmen, eine Schicht Wasser frieren lassen, Tiere drauflegen, dann eine weitere Schicht Wasser.
  • Dieser Vorgang wird mehrere Male wiederholt, bis der gesamte Behälter voll ist.
  • Aufgabe ist es, alle Tiere in möglichst kurzer Zeit wieder aus dem Eis zu meißeln, schmelzen, etc.

Material: Rechteckiger Behälter, Gefriertruhe/-fach, Meißel, Hammer

Rasensprenger selber bauen

  • Mehrere Löcher in Plastikflasche machen
  • Flasche am Ende des Gartenschlauchs befestigen
  • Viel Spaß beim Plantschen

Material: Plastikflasche, Nagel oder spitze Schere, Wasserschlauch mit Wasseranschluss

Mienenlauf

  • Minenfelder sind nicht ungefährlich. Aber was, wenn man die Mine (Wasserbombe) sogar mit sich zwischen den Knien trägt 
  • Es wird ein Parcours (z.B. mit Kreide) markiert
  • Eine Wasserbombe muss zwischen den Knien durch den Parcours transportiert werden.
  • Die erste Strecke A nach B wird gelaufen.
  • Die nächste Strecke im Krebsgang (rücklings auf Händen und Füßen krabbeln)

Material: Wasserbomben, Kreide oder Seil für Parcours-Markierungen

Wasserfiguren spritzen

  • Aus Wasser lassen sich tolle Muster in die Luft oder auf den Boden malen.
  • Nehmt euch dazu eine Wasserspritzpistole und malt eine Figur auf den Boden oder Wasserfiguren in die Luft.
  • Vielleicht wollt ihr eure Kunstwerke auf Bildern festhalten

Material: Wasserpistolen

Eierlauf mit Wasserbomben

  • Gleiches Spielprinzip, wie beim Eierlaufen
  • Jeder Spieler*in transportiert eine Wasserbombe auf einem Löffel von A nach B
  • Wer seine Bombe verliert muss zurück zum Startpunkt und es nochmal versuchen

Material: Wasserbomben, Löffel, Hindernisse

Eiswürfel-Ketten

  • Schneidet farbige Strohhalme in kleine Stücke oder verwendet richtige Perlen und fädelt diese auf eine Schnur.
  • Jetzt kommt die Kette über eine gefüllte Eiswürfel-Form und achtet darauf, dass jede Perle, bzw. jeder Strohhalm in einer Mulde liegt. 
  • Gießt nun Wasser in die einzelnen Mulden der Eiswürfel-Form und stellt diese ins Gefrierfach.
  • Nach etwa einer Stunde ist die Eiswürfel-Kette fertig.

Material: Strohhalme oder Perlen, Schnur, Eiswürfelform, Wasser, Gefrierfach

Hindernis- Parcours

  • Es werden mehrere Gruppen gebildet
  • Jedes Kind bekommt einen Schwamm
  • Ein Kind beginnt mit einem Schwamm so schnell wie möglich zu dem Eimer zu rennen und das Wasser hineinzugießen
  • Wenn das Kind wieder am Startpunkt angekommen ist, darf das nächste Kind aus dem Team starten
  • Gewonnen hat die Gruppe, die am Meisten Wasser im Eimer hat.
  • Bänke und andere Gegenstände können als Hindernisse aufgebaut werden

Material: für jedes Kind ein Schwamm, Eimer, Bänke o.ä. als Hindernisse

Flunky Ball

  • Einteilung der Teilnehmenden in zwei Gruppen.
  • Es wird ein Feld aufgebaut mit zwei Grundlinien und mittig zwischen beide Linien eine mit Wasser gefüllte Flasche gestellt.
  • Auf die Grundlinie stellt jeder Spieler einen großen Becher oder eine gefüllte Soda-Flasche.
  • Die Gruppen sind abwechselnd an der Reihe und versuchen jeweils, eine oder mehrere der auf der Mittellinie stehenden Flaschen zu treffen.
  • Ist dies geschehen und eine oder mehrere Flaschen werden umgestoßen, müssen alle Spieler der Gruppe, die an der Reihe war, schnell ihren Becher trinken oder die Sodaflasche öffnen und leeren. 
  • Die andere Gruppe versucht schnellstmöglich die Mittellinie wieder so aufzubauen, dass die Flasche wieder senkrecht steht. 
  • Des Weiteren muss der Ball zurückgeholt werden (Muss aber nicht. Man kann auch nach dem Aufstellen der mittleren Flaschen laut „STOPP“ rufen und dann muss aufgehört werden zu trinken).
  • Wenn alle Spielenden wieder auf ihrem Platz stehen, ruft das Team laut „STOPP“
  • Gewonnen hat die Gruppe, bei der alle zuerst ausgetrunken haben.

Material: mit Wasser gefüllte Flasche, für jeden Spieler eine weitere Flasche, Ball

  • Autor / Autorin: 5 Sterne - Jugendlichen Team
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg