Was ist passiert? Rätselgeschichten zu „Gaunern“ der BibelWas ist passiert? Rätselgeschichten zu „Gaunern“ der Bibel

Was ist passiert? Rätselgeschichten zu „Gaunern“ der Bibel

Quiz

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 30-45 Min. (Vorbereitung: 15-25 Min.)
Materialart: Quiz
Zielgruppen: Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre), Konfis, Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: Evangelisation/ missionarisches Event, Events + Projekte, Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: Jungscharleiter

Ein Ratespiel rund um Gauner in der Bibel, bei dem Geschichten anhand eines Hinweissatzes erraten werden müssen.


Vorschau:

Spielablauf

Den Spielern wird ein Satz (siehe unten jeweils kursiv gedruckt) vorgelesen. Sie versuchen zu ergründen, was zu der in diesem Satz beschriebenen Situation führte. Sie dürfen dem Vorleser, der die Lösung kennt, dazu Fragen stellen, die man mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann.

Die Geschichten, die herausgefunden werden sollen, stehen alle in der Bibel und haben meist mit Gaunern, Räubern und Schurken zu tun. Der Vorleser sollte, wenn ihm die Beschreibung zu kurz ist, die Geschichte in der Bibel vorher nachlesen, damit er alle Fragen richtig beantworten kann.

Man kann die Geschichte als ganze Gruppe gemeinsam herausfinden oder auch gegeneinander spielen, entweder in Kleingruppen oder als Einzelpersonen. Dabei darf man immer nur so lange Fragen stellen bis der Vorleser mit „Nein“ antwortet. Dann kommt der Gegner dran. Gewonnen hat, wer die Geschichte zuerst errät.

Die Geschichten

Ein Eifersuchtsstreit endet tödlich.

Adam und Eva haben zwei Söhne, die Kain und Abel heißen. Der eine ist Bauer, der andere Schäfer. Irgendwann bringen beide Gott ihr Opfer dar. Daraufhin erschlägt Kain seinen Bruder Abel, weil Gott Abel angeblich lieber mag als ihn (bzw. Abels Opfer lieber mochte).

(1. Mose 4,1-16)

Durch ein einfaches Fell wird alles in der Familie durcheinandergebracht.

Jakob erschleicht sich den Segen, indem er ein Fell über seine Arme zieht und sich als sein etwas älterer Zwillingsbruder Esau ausgibt. Der Vater Issak ist blind und segnet so ihn, Jakob, anstatt wie ursprünglich vorgesehen, den älteren Sohn Esau.

(1. Mose 27)

Wegen seiner schönen Frau muss der Ehemann sterben.

David hat ein Auge auf die schöne Frau Bathseba geworfen. Allerdings ist sie verheiratet mit Uria. Der ist Soldat und David schickt ihn in eine Schlacht an die vorderste Front. Das endet für Uria tödlich und David heiratet Bathseba.

(2. Sam 11)

Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. Wobei es in dieser Geschichte eher in die Höhe ging.

Haman lebt im Persischen Reich und ist höchster Berater des Königs. Alle müssen vor ihm niederknien. Der Jude Mordechai verweigert aber die Verbeugung. Und so entsinnt Haman einen grausamen Plan: Er möchte alle Juden töten und sich so an Mordechai rächen. Allerdings bekommt Ester von diesem Plan mit. Sie ist die Frau des Königs und Jüdin. Sie verhindert Hamans Plan. Haman wird schließlich an dem Galgen gehängt, den er eigens zur Hinrichtung von Mordechai hatte bauen lassen.

(Buch Ester)

Durch einen Trick zwingt ein Mann einen anderen, doppelt so lange für ihn zu arbeiten.

Jakob ist in seine Cousine Rahel verliebt und arbeitet sieben Jahre bei seinem Onkel Laban, um sie zur Frau zu bekommen. Laban jubelt ihm aber bei der Hochzeit seine ältere Tochter Lea unter. Das bemerkt Jakob erst durch die Wegnahme des Schleiers in der Hochzeitsnacht. So muss Jakob weitere sieben Jahre bei …

...
  • Autor / Autorin: Claudia Englert
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg