Wie kann man sich selbst verzeihen lernen?Wie kann man sich selbst verzeihen lernen?

Wie kann man sich selbst verzeihen lernen?

Hintergrund/ Grundsatz

Verband: Deutscher EC-Verband
Materialart: Hintergrund/ Grundsatz
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre), Mitarbeitende, Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Schulung
Redaktion: TEC:

Der Artikel soll Betroffene und Mitarbeiter wichtige Schritte mit an die Hand geben, die helfen können in dem Prozess „sich selbst verzeihen“.


Vorschau:

Im Teenkreis hältst du ein Thema zu „Sündenvergebung“ und bemerkst, dass ein Teen mit den Tränen zu kämpfen hat. Seine Gesichtszüge wechseln von traurig auf verärgert und du erkennst, er kämpft innerlich mit Gedanken. Nach dem Teenkreis gehst du vorsichtig auf ihn zu und fragst ganz ruhig, ob alles okay ist oder er Schwierigkeiten mit dem Thema hatte. Darauf bricht es aus ihm heraus: „Ach, das ist doch alles Sch****! So einfach ist das doch nicht!“ Nach einem kurzen Gespräch erkennst du, dass er mit sich eine Schuld herumschleppt, die er sich selbst nicht verzeihen kann. Gott hat ihm schon längst vergeben, das weiß er! Aber er schafft es nicht, Ruhe zu finden, immer wieder nagt diese Schuld an seinem Gewissen.

Dies ist nur ein Beispiel von vielen, die uns Menschen immer wieder aus der Bahn werfen können. Ich mache immer wieder Fehler. Ich lade ständig irgendeine Schuld auf mich. Und manchmal mache ich diesen einen Fehler immer wieder. Wir Christen wissen um das Vergebungsangebot, das uns Jesus ermöglicht hat, aber wie gehen wir damit um?

Wir sehen die Schuld ein, bekennen sie und bitten Gott um Vergebung – an diesem Punkt ist für Gott alles bereinigt. Aber ist es auch für uns so? Kann ich selbst auch so umschalten und einfach so weitermachen? Oftmals dauert dieser Prozess viel länger. Selbst anderen zu vergeben, schaffen wir manchmal – aber uns selbst?

Ich möchte euch ein paar Schritte aufzeigen, die man selbst bzw. als Begleitung mit jemandem gehen kann. Zuerst ist es wichtig zu wissen, dass dies ein Prozess ist und er seine Zeit dauern darf – niemand (!) verlangt, dass wir sofort unsere Gedanken umschalten können!

1. Schritt: aufdecken

...
  • Autor / Autorin: Ruth Tempel
  • Autor / Autorin:
  • © Deutscher EC-Verband