Wie verstehen Kinder Gleichnisse?Wie verstehen Kinder Gleichnisse?

Wie verstehen Kinder Gleichnisse?

Hintergrund/ Grundsatz

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 10-20 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Hintergrund/ Grundsatz
Zielgruppe: Mitarbeitende
Einsatzgebiet: Schulung
Redaktion: ChurchNight

Im Text geht es darum, wie Kinder Gleichnisse verstehen und wie man diese den Kindern erklären kann. Dazu werden verschiedene Arten von Texten unterschieden: Bildwort, Gleichnis, Parabel, Beispielgeschichte, Allegorie.


Vorschau:

Einleitung

Kinder verstehen Gleichnisse anders als Erwachsene. Beate Strinz (Projektreferentin im ejw) beschreibt worauf wir achten sollten, wenn wir Kindern Gleichnisse erzählen:
Wenn jemand sagt „Jetzt geht mir ein Licht auf!“, dann wird es nicht wirklich heller im Raum. Und doch versteht jeder Erwachsene, was derjenige sagen will. Sind Kinder im Raum, dann kann es durchaus sein, dass sie das Licht suchen, das da gerade angegangen ist. Sie verstehen (noch) nicht, dass mit Bildworten etwas ganz anderes gesagt wird.
Jesus erzählt Gleichnisse, um in Bildern und einfachen Sachverhalten etwas über Gott und den Glauben zu sagen. Er verwendet Bilder, weil Gott eigentlich in menschlichen Worten nicht zu beschreiben ist, weil er unseren Verstand und unsere Sinne übersteigt.

...
  • Autor / Autorin: Beate Strinz
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg