Wunderbar recycelt – ein Hemd wird zum KissenbezugWunderbar recycelt – ein Hemd wird zum Kissenbezug

Wunderbar recycelt – ein Hemd wird zum Kissenbezug

Kreativangebot

Verband: CVJM-Westbund
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 20 Min.)
Materialart: Kreativangebot
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene, Teens (12-16 Jahre), Mädchen
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: KON
Benötigte Materialien: altes Hemd, Stoffschere (oder Rollschneider und Schneidematte), Nadel und Faden, Stecknadel(n), Maßband/stab, Bleistift(e) (oder Schneiderkreide)

Ein Kissenbezug aus einem Hemd? Ja, warum nicht? So gibst du einem nicht mehr gebrauchten Gegenstand ein neues, sinnvolles Leben. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Material:

  • Außer einem alten Hemd und einem Kissen brauchst du:
  • eine Stoffschere (oder einen Rollschneider und eine Schneidematte)
  • Nadel und Faden (oder eine Nähmaschine)
  • Stecknadeln (oder Stoffklammern)
  • evtl. ein Maßband
  • Bleistift oder Schneiderkreide

So geht’s:

  1. Schneide aus dem hinteren und vorderen Teil des Hemdes jeweils ein Stoffstück in der Größe deines Kissen aus. Messe dafür das Kissen oder eine entsprechende Kissenhülle aus und übertrage die Maße mit 1–1,5 cm Nahtzugabe auf den Stoff. Beispiel: Kissengröße 40 x 40 cm, aufgezeichnet 41(,5) x 41(,5) cm.
    Du kannst aber auch das Kissen oder den alten Bezug auf das Hemd legen und mit Nahtzugabe drumherum zeichnen. Wichtig: Beim Vorderteil des ehemaligen Hemdes muss die Knopfleiste geschlossen sein.
  2. Lege beide Stoffteile aufeinander, so dass die »schönen« Seiten innen liegen. Nun befestigst du rundherum Klammern oder Stecknadeln.
  3. Die Stoffteile werden rundherum zusammengenäht. Die Klammern/Nadeln immer rechtzeitig entfernen, wenn du eine Nähmaschine benutzt.
  4. Anschließend kannst du das Kissen wenden. Öffne, wenn nötig, dazu einen der Knöpfe.
  5. Dann kannst du den fertigen Kissenbezug komplett aufknöpfen, Kissen hineintun, wieder zuknöpfen und schon bist du fertig!

Tipps und Hinweise:

  • Beseitige vor dem Nähen Knöpfe, die im Weg sein könnten.
  • Klammere/stecke bei dem Vorderteil die Knopfleiste zusammen.
  • Denk an das Vernähen (hin, zurück, hin nähen), wenn du eine Nähmaschine benutzt.
  • Verwende bei den dicken Stoffüberlagerungen (durch die Knopfleisten) beim Nähen das Handrad (Nähmaschine).
  • Bevor du den Bezug wendest, kannst du die Ecken etwas abschneiden (Abbildung), das ergibt schönere Ecken.
  • Wenn das Hemd groß genug ist, musst du die Knopfleiste nicht unbedingt in der Mitte positionieren.
  • Autor / Autorin: Julia Scharf
  • © CVJM-Westbund

Baustein speichern