Puppenspiel: Was für ein Käfer!

Rahmen:

Die 5 Kinder treffen sich auf einer Kinderfreizeit und erleben dort viele Abendteuer.

Personen:

Olaf: Ein spießiger und intelligenter Junge.

Lilly: Sie ist zurückhaltend, brav und fromm.

Jerry: Ist der Draufgänger der Truppe.

Ed: Er ist verpeilt und kommt ständig zu spät. Er liebt Essen.

Bella: Sie ist Aufgedreht und ausgeflippt.

Kurzbeschreibung:

Im Puppentheater geht es darum, dass Olaf zu Beginn Jerry sein Naturbuch nicht ausleihen möchte, da es sein Lieblingsbuch ist und er Jerry nicht so recht traut. Das Stück endet damit, dass Olaf sein Buch dann doch an Jerry verleiht, da dieser ihm seine Vertrauenswürdigkeit unter Beweis gestellt hat.

Szene 1:

Jerry, Ed, Bella und Lily stehen am Kiosk an.

Jerry: Ich hol mir gleich am Kiosk ganz viele Kaugummies.

Ed: Und ich hol mir Brause.

Lilly: Ich hol mir Schoki.

Bella: Ap pro pos Schoki Jerry, gib mir den Beat.

Jerry: Beat

Bella: Rapt

Jerry: Hey schaut mal was da ist…

Bella: Was ist denn da?

Jerry: Ein voll cooler Käfer!

Lilly: Iiiiiiiiiii

Jerry: Der ist ja mal mega cool!

Bella: Voll eklig geh weg damit!

Jerry: Ich würd voll gern wissen wie die heißt? Ed weißt du vielleicht wie der Käfer heißt?

Ed: Hm ja vielleicht Markus.

Jerry: Neeeiiin ich meinte doch wie die Käferart heißt!

Ed: Achso ja ne kein Plan.

Bella: Hey fragt doch mal Olaf, der hat doch so ein Naturbuch!

Jerry: Voll gute Idee ich geh gleich mal zu ihm.

Szene2 :

Jerry geht zu Olaf

Jerry: Hey Olaf kuck mal den Käfer hab ich gerade gefunden er heißt Markus. Weißt du vielleicht was Markus für eine Käferart ist?

Olaf: Ne du da muss ich passen! Entschuldigung Jerry.

Jerry: Ich hab ne Idee! Du hast doch so ein tolles Naturbuch könnte ich das mal ausleihen?

Bella kommt hinzu

Bella: Hey kommt schnell wir gehen doch Heute alle klettern.

Olaf: Ja wir kommen schon!

Szene 3 :

Alle außer Olaf gehen ein wenig vor.

Olaf kommt dann erst ein wenig hinterher und redet mit sich selbst.

Olaf: Hmm soll ich Jerry wirklich mein tolles neues Naturbuch geben? Ich will auf keinen Fall dass es kaputt geht. Das hat über 400 Seiten und deshalb war es bestimmt voll teuer. Jerry ist voll der Draufgänger mit bunten Haaren und so. Es könnte sein dass er ganz viele Risse in mein Buch macht, womöglich fehlen am Ende ganze Seiten.

Szene 4: Im Kletterpark

Jerry: Wow hier ist es ja mal mega cool.

Ed: Jo voll klasse hier.

Bella: Ich hab schon voll Lust bis ganz nach oben zu klettern.

Lilly: Lass uns da hoch klettern und dann mit der Seilbahn wieder runter fahren.

Jerry: Das ist ne super Idee! Los alle Lilly hinterher!

Alle fünf klettern hoch und sind dann auf einer kleinen Plattform.

Ed: So hier können wir erst einmal verschnaufen.

Bella: Nein komm schnell jetzt kommt doch das Beste! Lass uns gleich mit der Seilbahn runter fahren!

Lilly: Ja kommt alle mir nach ich fahr als erste!

Lilly fährt.

Bella: Jetzt ich!

Bella fährt.

Ed: Ok ich will als nächstes!

Ed fährt.

Olaf steht als nächster vorne und traut sich nicht.

Jerry: Olaf worauf wartest du du bist an der Reihe.

Olaf: Ich glaub ich trau mich das nicht, das ist so tief!

Jerry: Ach Olaf komm! da kann doch gar nichts passieren, das schaffst du schon!

Olaf: Ne also alleine bekommen mich da keine 10 Pferde runter!

Jerry: Hmm na dann fahren wir eben zusammen!

Olaf: Meinst du?

Jerry: Ja vertrau mir! Ich halt dich auch ganz doll fest.

Olaf: Okay, das hört sich gut an aber lass mich auf keinen Fall los!

Jerry: Ich versprechs dir.

Die beide fahren gemeinsam runter.

Olaf: Danke Jerry, dass du mit mir da runter gefahren bist. Alleine hätte ich das nicht geschafft!

Jerry: Kein Ding für´n King! Das hab ich doch gern für dich gemacht.

Bella: Komm lass uns ein Wettrennen zurück zum Zeltplatz machen!

Lilly: Au ja! Tolle Idee und los geht’s.

Ed läuft in die falsche Richtung.

Jerry: Hey Ed, falsche Richtung! Hier geht’s lang!

Szene 5:Zurück auf dem Zeltplatz

Olaf: Komm Jerry ich hol schnell mein Buch, dann kannst du nachschauen was für ein Käfer du heute Mittag gefangen hast.

Jerry: Oh ja stimmt daran hab ich ja gar nicht mehr gedacht, das ist eine Tolle Idee.

Olaf holt sein Buch und Jerry seinen Käfer.

Olaf: Schau mal auf Seit 163 da beginnt das Käferkapitel.

Jerry: Oh tatsächlich, da stehts ein echter Maikäfer hab ich da gefangen. Wie krass ist das denn! Danke Olaf für dein Buch.

Olaf: Wow voll interressant, da steht außerdem dass Maikäfer 3 Jahre ihres Lebens als Larve und nur 6 Wochen ihres Lebens als Käfer verbringen.

Jerry: Ah ok, naja ich geh damit jedenfalls jetzt erst mal Bella erschrecken! Bis bald Olaf!

Rahmen:

Die 5 Kinder treffen sich auf einer Kinderfreizeit und erleben dort viele Abendteuer.

Personen:

Olaf: Ein spießiger und intelligenter Junge.

Lilly: Sie ist zurückhaltend, brav und fromm.

Jerry: Ist der Draufgänger der Truppe.

Ed: Er ist verpeilt und kommt ständig zu spät. Er liebt Essen.

Bella: Sie ist Aufgedreht und ausgeflippt.

Kurzbeschreibung: Eine Puppe vertraut ein Geheimnis einer anderen Puppe an. Das Geheimnis wird aber ausgeplaudert und die Puppe ist enttäuscht. Nach dem sie den Rat bekommen hat, ihren Freunden trotzdem zu vergeben, befolgt sie diesen. Zur gleichen Zeit haben sich die Freunde ein Entschuldigungsgeschenk überlegt und alle versöhnen sich wieder.Ed läuft über die Bühne und sucht nach einem Versteck für seine Süßigkeiten. Nachdem er sie versteckt hat, läuft er zu Lilly und erzählt ihr davon.

Szene 1: Das Versprechen

Ed läuft über die Bühne und sucht nach einem Versteck für seine Süßigkeiten. Nachdem er sie versteckt hat, läuft er zu Lilly und erzählt ihr davon.

Ed: Hey Lilly, ich muss dir ein Geheimnis erzählen!

Lilly: Woah cool!

Ed: Ich hab Süßigkeiten versteckt. Ganz ganz viele!

Lilly: Ich bin aber gegen Bonbons allergisch.

Ed: Ja ich weiß. Und ich vergesse immer wo ich meine Sachen versteckt habe.

Lilly: Ok. Und wie kann ich dir jetzt weiterhelfen?

Ed: Na, du merkst dir wo sie sind und sagst es mir dann, wenn ich es vergessen habe. Lilly: Und wo sind die?

Ed: Ehm…ja…

Lilly: Hast du es etwa schon wieder vergessen?

Ed: Was vergessen?

Lilly: Ed! Wo sind die Süßigkeiten?

Ed: Was für Süßigkeiten und woher kennen Sie meinen Namen?

Lilly: Haha sehr witzig…

Ed: Nein Spaß. Die sind da hinter dem Busch. Aber das darfst du niemandem verraten ok?

Lilly: Jaha.

Ed: Großes Süßigkeitenverstecker-Ehrenwort?

Lilly: Ja Ehrenwort.

Ed: Gut. Oh da kommen Jerry und Bella. Aber psssst. Die essen schneller Süßigkeiten, als du saure Sauerkirschbonbons sagen kannst.

Lilly: Okii.

Jerry und Bella kommen angelaufen. Ed geht.

Bella: Lilly! Was darfst du uns nicht verraten?

Lilly: Hä? Was? Nichts.

Jerry: Ja, was hast du denn gerade mit Ed getuschelt?

Lilly: Ich hab nicht mit Ed geredet.

Jerry: Na klar und ich bin der Kaiser von China.

Bella: Los sag schon. Wir sagen es auch keinem weiter.

Jerry: Ja und ich verrat dir dann danach auch ein Geheimnis.

Lilly: Ich weiß nicht…ich hab ihm mein großes Ehrenwort gegeben.

Bella: Aber wir behalten es doch für uns.

Jerry: Ja wir schweigen wie ein Grab.

Lilly: Na gut. Aber ihr dürft es niemandem verraten. Mhh also Ed hat da hinter dem Busch ganz viele Süßigkeiten versteckt.

Bella: Woahh Ciao Kakao ich bin dann mal weg.

Lilly: Sag mal ist die immer so Süßigkeiten verrückt?

Jerry: Ja schon.

Lilly: Ok aber jetzt musst du mir dein Geheimnis auch verraten!

Jerry: So kleine süße Kätzchenschnurren etwa 1500 Mal pro Minute.

Lilly: Was? Und dafür hab ich jetzt mein Versprechen gebrochen?

Bella: Leuteeee! Schaut mal!

Bella kommt mit Süßigkeiten.

Jerry: Wow lecker!!!

Jerry und Bella fallen über die Süßigkeiten her.

Lilly flüstert mit großen Augen: Saure Sauerkirschbonbons….woaahhsind die schnell.

Ed taucht auf.

Ed: Ey das sind meine Süßigkeiten!

Jerry und Bella halten inne und schauen langsam hoch.

Beide (mit vollem Mund): Was für Süßigkeiten?

Ed: Hat euch Lilly etwa von meinem geheimen Versteck erzählt?

Bella: Was? Wie? Ich glaub meine Mama hat gerade gerufen…Ciao Kakao!

Jerry und Bella hauen ab.

Ed: Na klar. Deine Mama. Hier. Auf dem Zeltplatz.

Ed: Hey Lilly warum hast du dennmein Geheimnis verraten? Du hast es doch versprochen!

Lilly: Mh…ja… ich weiß auch nicht…ich…ach keine Ahnung…tut mir leid Ed.

Ed: Na toll. Das bringt mir meine Süßigkeiten auch nicht wieder zurück.Und sowas nennt sich „Freunde“.Jerry und Bella tauchen auf.

Bella: Eyyyy Friends, spielen wir ne Runde Fußball?

Jerry: Ja voll geil! Bella lass zusammen spielen.

Bella: Perfekt dann spielen wir zwei gegen Ed und Lilly.

Ed: Ne ich spiel nicht mit euch.

Jerry: Komm schoooon. Das wird voll cool!

Ed: Ach? Genauso cool, wie wenn ihr Geheimnisse weitererzählt und meine Süßigkeiten aufesst? Nein, danke. Darauf kann ich verzichten!

Ed geht.

Jerry: Oh man,der ist ja ganz schön sauer…

Bella: Das kannst du laut sagen.

Jerry (laut): Oh maaaan der ist ja ganz schön sauuueeer!

Bella: Sauer wie saure Sauerkirschbonbons.

Lilly: Was machen wir jetzt bloß? Es ist irgendwie langweilig ohne Ed und vor allem hab ich voll das schlechte Gewissen.

Jerry: Ja ich auch…

Bella: Leute ich hab eine Idee. Lasst uns doch…

Die 3 laufenvon der Bühne.

Szene 2: Der Tipp

Olaf kommt langsam von hinten. Er steht vorne und liest in seinem schlauen Naturbuch.

Olaf: Unter Verhalten versteht man beobachtbares Tun und Reagieren von Menschen und Tieren. Auch bestimmte physiologische Reaktionen…

Ed läuft vor sich her grummelnd in Olaf.

Ed: Oh sorry Olaf. Ich hab dich gar nicht gesehen.

Olaf: Hey was ist denn los Ed? Du siehst aus, als hätte dir jemand die Süßigkeiten weggenommen.

Ed: Olaf du triffst den Nagel mal wieder voll auf den Topf.

Olaf: Kopf.

Ed: Mein ich doch.

Olaf: Ja was ist denn genau passiert?

Ed: Die anderen haben meine Süßigkeiten aufgegessen, weil Lilly mein Geheimnis weitererzählt hat.

Olaf: Oh man Ed. Ich kenn das. Aber weißt du was hilft?

Ed: Ein extra großes Schnitzel mit Pommes?

Olaf: Ja. –Pause- Äh ich meine nein. Vergeben hilft.

Ed: Wieso sollte ich denen denn vergeben? Ich hab doch gar nichts falsch gemacht!

Olaf: Aber wenn ihr so weitermacht geht eure Freundschaft kaputt. Und sicher ärgerst du dich doch auch oder?

Ed: Ja das stimmt. Ich ärgere mich.

Olaf: Na dann hör doch damit auf.

Ed schellt sich selbst.

Ed: Olaf du bist ganz schön schlau.

Olaf: Ja steht alles in meinem…

Ed: …schlauen Buch.

Olaf: Ja. Woher weißt du das?

Ed: War geraten. Also danke Olaf, dann geh ich mal zu denanderen und rede mit ihnen.

Olaf und Ed gehen weg.

Szene 3: Die Überraschung!

Lilly, Jerry und Bella laufen tuschelnd auf die Bühne.

Bella: Psst. Nicht so laut. Da vorne ist er.

Lilly: Jerry,hast du alles?

Jerry: Ja.

Bella: Achtung da kommt er.

Ed kommt.

Ed: Hey Leute, ich wollte euch sagen, dass…

Alle: Überraschung!

Bella: Hey Ed hier sind ganz viele saure Sauerkirschbonbons für dich. Es tut uns echt voll Leid, dass wir alle aufgegessen haben.

Jerry: Ja echt voll Leid.

Bella: Und wir hoffen, dass du uns vergeben kannst.

Jerry: Ja bitte vergib uns.

Bella: Und Jerry will auch noch was sagen.

Jerry: Ja, los Jerry, sag was. Oh, ich bin ja Jerry. Ja, mir tut es auch leid und ich verspreche, dass ich es nie wieder mache.

Lilly: Und mir tut es auch Leid Ed. Ich hätte dein Geheimnis nicht einfach weitererzählen sollen.

Ed: Ach Leute,ist schon gut. Das war zwar nicht nett von euch, aber ich möchte, dass wir wieder richtig gute Freunde sind. Und danke für die sauren…

Jerry und Bella: Sauerkirschbonbons!!! Jerry und Bella schaufeln Bonbons in sich hinein.

Ed: Na wunderbar. Nächstes Mal versteck ich einfach Spinat.

Click to access the login or register cheese
Wähle dein Team!

Wähle das Team, für das du jetzt Materialien suchst, oder auf dessen Materialien du zugreifen möchtest.

Du kannst jederzeit oben rechts über das Team-Menü ein anderes Team auswählen.