So isst die Welt – Ein kreativer Spielabend rund ums Thema: Essen und Kochen.

Die Idee

In einem Gelände oder Haus sind verschiedene Spielstationen aufgebaut, an denen sich Teens in kleinen Gruppen zu drei oder vier Personen verschiedene Zutaten erspielen können. Diese Zutaten sind immer einem Land zugeordnet. An jeder Station sollte ein Schild mit dem Ländernamen stehen und evtl. noch mehr Informationen über das Land (Flagge, Hauptstadt usw.).

Wenn die Teilnehmer die Aufgabe an der Spielstation gelöst haben, erhalten sie die entsprechende Zutat.

Für die Durchführung der Spielstationen wird vorher eine Zeit festgelegt, z.B. 60 Minuten. Es ist nicht tragisch, wenn man in dieser Zeit nicht alle Stationen geschafft hat, da man auch mit weniger Zutaten ein super Ergebnis erzielen kann. Am Schluss sollen die Teams aus den erspielten Zutaten eine Mahlzeit zubereiten.

Die Spiele

Italien: Spaghetti

Spaghetti einfädeln

Alle Teilnehmer sitzen im Kreis. Jeder Mitspieler erhält abwechselnd eine Spaghetti und eine Makkaroni. Jeder nimmt die Spaghetti bzw. Makkaroni in den Mund. Die Aufgabe besteht nun darin, die Spaghetti in die Makkaroni einzufädeln. Praktisch sieht das so aus, das sie ihre Köpfe aufeinander zu bewegen und nun die beiden Teigwaren ineinander fädeln. Dabei dürfen sie nicht die Hände benutzen.

Gelingt das eine Runde lang, hat das Team die Zutat Spaghetti erspielt.

China: Reis

Reis schätzen

In einem durchsichtigen Gefäß, z.B. einem Glas befinden sich sehr viele Reiskörner. Alle Teilnehmer müssen schätzen, wie viele Körner sich in dem Gefäß befinden. Die Gruppe, die die Zahl richtig schätzt (+/- 20%), bekommt den Reis.

USA: American Apple Pie

(Eine typische Süßspeise ist der amerikanische Apfelkuchen.)

Apfelpuzzle

Ein Apfel wird in mehre Teile geschnitten. Die Spieler haben nun die Aufgabe, den Apfel wieder zusammenzupuzzeln. Bei der einfachen Variante des Puzzles wird der Apfel in Scheiben, bei der schwierigeren Variante wird er in Quader geschnitten.

Äpfel, mit denen am Schluss gekocht werden soll, gibt es, wenn der Apfel wieder richtig zusammengesetzt wird.

Mexiko: Bohnen

Bohnenbilder

Jedes Team braucht ca. 25 Bohnen. Der Spielleiter sagt eine Figur (z.B. Haus, Baum, Hund, Mickey Mouse, Asterix …) und die Teams haben die Aufgabe, diese Figur mit allen Bohnen zu legen.

Jedes Team muss innerhalb von fünf Minuten mindestens zehn Figuren legen, damit es die Bohnen bekommt.

Ghana (Afrika): Erdnüsse/Erdnussbutter

Klobürsten schlecken

Zur Vorbereitung des Spieles werden zwei (unbenutzte!) Klobürsten mit Erdnussbutter bestrichen. Je zwei Teammitglieder erhalten eine Bürste und haben nun die Aufgabe, die Butter so schnell wie möglich von der Bürste zu lecken. Die Zutat Erdnussbutter erhält das Team, das innerhalb von drei Minuten die Bürste sauber geschleckt hat.

England: Black Tea

Teebeutelweitwurf

Eine Abwurflinie wird festgelegt und jedes Teammitglied erhält einen nassen Teebeutel. Das kleine Pappschild des Teebeutels wird in den Mund genommen und dann wird Schwung geholt, ohne die Hände zu benutzen. Wenn genügend Schwung vorhanden ist, wird der Beutel losgelassen und die erzielte Weite gemessen.

Den Tee erhält man, wenn vier Teammitglieder zusammen mindestens eine Weite von zehn Metern erreicht haben.

Schweiz: Käse

Der Transport auf der Käsescheibe

Da es keine so großen Käsescheiben gibt, wie man für diese Aktion braucht, wird als Alternative ein langes dünnes Brett benötigt. Witzig sieht es aus, wenn das Brett wie eine Scheibe Käse angemalt ist und vielleicht noch einige Löcher hineingebohrt werden. Eine Startlinie wird festgelegt. Der erste Spieler hält das lange, dünne Brett an einem Ende fest. Auf das andere Ende wird etwas Kleines, z.B. die Figur aus einem Überraschungsei, gesetzt. Der Spieler muss nun eine bestimmte Strecke so gehen und dann das Brett dem nächsten Spieler seiner Mannschaft überreichen. Das Schwierige ist, dass das Brett ganz schnell mit Schwingen anfängt und dann die Figur herunterfällt. Dann muss sie natürlich wieder auf das Brett gestellt werden.

Den Käse erhält man, wenn die Figur, nachdem alle Teammitglieder durch den Parcours gelaufen sind, nicht mehr als achtmal vom „Käsebrett“ gefallen ist.

Karibik: Kokosnuss

Kokosnuss öffnen

Die Gruppe erhält eine Kokosnuss und hat die Aufgabe, diese zu öffnen. Als Hilfsmittel steht nur ein Hammer zur Verfügung. Die Aufgabe für das Team besteht nun darin, die Kokosnuss zu öffnen und so viel Kokosmilch wie möglich aufzufangen.

Die Zutat Kokosnuss erhält die Gruppe, wenn mindestens ein halbes Glas Kokosmilch aufgefangen wurde.

Türkei: Döner Kebab

Dönerspieß basteln

In den Boden wird ein Stock gerammt. Das Team hat nun die Aufgabe, daraus einen Dönerspieß zu gestalten. Dazu erhält es drei Rollen Klopapier und Farbspraydosen in braun und gelb. Die Aufgabe besteht darin, die drei Rollen Papier um den Stab zu wickeln und diesen Spieß dann noch farblich zu gestalten.

Bei diesem Spiel erhält das Team als Zutat Fleisch (am besten tiefgefrorenes Kebabfleisch). Die Bedingung für den Erhalt ist, dass die Aufgabe innerhalb von fünf Minuten gelöst sein muss.

Japan: Fisch/Sushi

Angeln

Auf den Boden werden viele Fische ausgestreut. Das können zum Beispiel Salzgebäckfische sein oder andere Naschereien in Fischform. Diese Fische müssen nun geangelt werden. Dazu bekommt ein Gruppenmitglied die Augen verbunden. Er muss die Fische fangen. Die anderen sollen ihm nur mit Worten Hinweise geben, wo die Fische zu finden sind. Das Ziel der Angelaktion ist es, so viele Fische wie möglich zu fangen.

Wenn innerhalb von drei Minuten mindestens 20 Fische gefangen sind, dann erhält das Team die nächste Zutat: Fischstäbchen.

Das Kochen

Wenn die Spielzeit vorbei ist, kommen alle Teams mit ihren Zutaten in die Küche. Dort müssen entsprechende Geräte vorhanden sein, die von allen genutzt werden können (Pfanne, Töpfe, Messer usw.). Außerdem sollten noch Gewürze zur Verfügung stehen. Sollten sehr viele Teilnehmer bei dieser kulinarischen Weltreise dabei sein, sollte man darauf achten, dass jedes Team mindesten eine Kochplatte zur Verfügung hat. Wenn das mit der vorhandenen Küchenausrüstung nicht machbar sein sollte, muss man zusätzliche Kochplatten oder Campinggasherde organisieren.

Die Teams haben nun eine Stunde Zeit, aus den Zutaten ein Menü zu kreieren.

Das Essen

Jedes Team richtet sein Menü her und stellt es dann den anderen Gruppen vor. Zur Vorstellung gehört, dass sich Namen für die Speisen ausgedacht werden und auch auf kreative Art und Weise erklärt wird, was das Besondere an dem Gericht ist. Dann setzen sich alle zum Essen, entweder isst jedes Team seine eigenen Kochversuche auf oder die Teams und die Menüs werden wahllos von einem Mitarbeiter einander zugeordnet.

Wähle dein Team!

Wähle das Team, für das du jetzt Materialien suchst, oder auf dessen Materialien du zugreifen möchtest.

Du kannst jederzeit oben rechts über das Team-Menü ein anderes Team auswählen.

Wechsel zu deinem Konto