Das Bermuda-Dreieck

Ein Geländespiel

Story

Das Bermuda-Dreieck ist schon seit Jahrhunderten gefürchtet und bekannt dafür, dass aus nicht geklärten Ursachen immer wieder Schiffe spurlos verschwinden. Früher glaubten manche an Seeungeheuer und mächtige Kraken, die das Schiff in die Tiefe ziehen. Manche Wissenschaftler vermuteten Monsterwellen, die durch Erdbeben plötzlich auftreten können und so Schiffe in die Tiefe reißen. Heute weiß man von aufsteigenden Methangasblasen, die den Auftrieb des Wassers verringern, sodass Schiffe nicht mehr vom Wasser getragen werden und untergehen. Was Wissenschaftler aber noch nicht herausgefunden haben, sind die Vorkommen des geheimnisvollen Bermudastaubs. Ihr seid die Ersten, die diesen Staub finden. Verkauft ihn gewinnbringend an das große Handelsschiff, das sich nicht in das Bermuda-Dreieck traut. Ihr jedoch seid unerschrocken und dringt in die Weiten des Bermuda-Dreiecks ein. Zu eurer Sicherheit warnt euch der große Leuchtturmwärter vor Gefahren. Wenn er das Signal gibt, müsst ihr schnell einen Hafen aufsuchen. Leider gibt es einen Hafen zu wenig und die Gruppe, die keinen Hafen mehr erreichen kann, wird untergehen. Jeder Hafen hat nur Platz für eine Gruppe. Seid ihr untergegangen, müsst ihr für 1 Gold im Heimathafen ein neues Schiff kaufen.

Vorbereitung vor Ort

Pro Spieler ca. 3–4 Bermudastaub-Päckchen mit Knicklichtern versehen und im Spielgebiet verteilen. Verteilt wird im Umkreis von ca. 200 m um die Häfen. (Spielgebiet ist am besten eine Wiese am Waldrand. Das Spiel ist auch im Dorf spielbar.) Fahnen als Häfen stecken, evtl. ebenfalls mit Knicklichtern versehen, damit sie im Dunkeln leichter zu finden sind. Es gibt einen Hafen weniger als Gruppen. Gespielt wird in Gruppen mit max. 4 Personen, die jeweils ein Schiff bilden und zusammenbleiben müssen. Bei kleiner TN-Zahl ist jeder Mitspieler ein Schiff.

Das Spiel wird geleitet durch einen Spielleiter (Leuchtturmwärter), für den Heimathafen und für das Handelsschiff braucht es jeweils einen weiteren Mitarbeiter. Die Häfen werden durch den Spielleiter beaufsichtigt. Das Handelsschiff befindet (oder bewegt) sich am Rand des Spielgebiets und ist als solches gekennzeichnet.

Das Geheimnis des Bermudastaubs

Beim Bermudastaub handelt es sich um Maisstärke. Mischt man 3 Teile Stärke mit 2 Teilen Wasser, erhält man eine „nicht-newtonsche Flüssigkeit“. Will man mit der Hand oder Faust sehr schnell in die Flüssigkeit eintauchen, wirkt die Oberfläche hart und man schafft es nicht, einzutauchen. Bewegt man die Hand langsam, taucht man problemlos ein. In einer großen Wanne kann man mit flinken Füßen sogar auf der Flüssigkeit laufen. Bleibt man stehen, so geht man sofort unter. Einkauf der Maisstärke – Im Supermarkt: Speisestärke oder „Mondamin“ – Im Internet: z. B. bei „Gourmet Versand Heinsberg“ in 1-kg-Säckchen

Tipp

Statt Maisstärke kann man auch jedes andere „Gut“ verwenden, das sich verteilen und sammeln lässt. Praktisch sind Hölzchen, die man nach Spielende nicht mehr unbedingt suchen muss.

Checkliste

Pro Spieler ca. 5 Bermuda-Staubpäckchen: ca. 1 Esslöffel Maisstärke in kleine Tütchen füllen und gut verschließen. (Evtl. mit Folienschweißgerät verpacken.) Die meisten davon verteilen, den Rest beim Handelsschiff deponieren.

  • Pro Spieler 15–20 Goldstücke beim Handelsschiff
  • Fahnen stecken; Heimathafen in ausreichendem Abstand markieren
  • Signalhupe
  • Kennzeichen für Handelsschiff (Warnweste o.ä.)
  • Stift und Papier am Heimathafen
  • Evtl. Schiff-Karten, wenn ein neues Schiff gekauft werden muss. Geht aber auch einfach ohne Karte.
  • Plastikschüssel, Löffel, Wasser: Nach Spielende kann die oben beschriebene Flüssigkeit hergestellt werden.
  • Evtl. Schere, um die Bermuda-Staubpäckchen zu öffnen

Piraten-Erweiterung

Für Gruppen mit 3–5 Spielern
Wenn einzelne Spieler nicht rechtzeitig den Hafen erreichen, sind sie verloren und werden zu Piraten. Der Pirat …

  • … wird gekennzeichnet, z. B. mit einer Warnweste oder einem Stirnband.
  • … kann nicht mehr ans Handelsschiff verkaufen. Den gesammelten Staub kann er an andere Spieler verkaufen. Der Preis ist Verhandlungssache. Er könnte also weiterhin für seine ehemalige Gruppe arbeiten oder andere unterstützen. Er könnte auch durch geschicktes Handeln reich werden. Die schlechteren Preise gleicht er vielleicht durch kürzere Wege aus.
  • … kann sich mit anderen Piraten zu einer Piratengruppe zusammenschließen. Eine 3er-Piratengruppe kann dann einen Hafen belegen und wird somit wieder zu normalen Spielern.
  • … kann im Wald andere Spieler abschlagen, diese müssen dann 1 Gold herausgeben. Es darf dabei kein Spieler zweimal vom gleichen Piraten ausgeraubt werden.
Wähle dein Team!

Wähle das Team, für das du jetzt Materialien suchst, oder auf dessen Materialien du zugreifen möchtest.

Du kannst jederzeit oben rechts über das Team-Menü ein anderes Team auswählen.

Wechsel zu deinem Konto