Eine milde Gabe bitte – der Sinn von AlmosenEine milde Gabe bitte – der Sinn von Almosen

Einheit: Eine milde Gabe bitte – der Sinn von Almosen

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 75-90 Min. (Vorbereitung: 15-30 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigtes Material: Flipchart

Jens Michael Schütz liefert einen Stundenentwurf zum Thema Almosengeben. Vom Bibeltext ausgehend erklärt er Hintergründe und geht auf mögliche Fragen ein. Im Methodenteil fordert er die Gruppen heraus, selbst aktiv zu werden.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

In der Lutherübersetzung ist der Bibeltext aus Matthäus 6,1-4 mit der Überschrift „Vom Almosengeben“ versehen. Eingebettet ist der Abschnitt in die Bergpredigt. Diese ist vorrangig eine Rede an die Jünger Jesu. Kurz vor der Bergpredigt findet die Berufung der Jünger statt (Kapitel 4,18-25).

Danach wendet Jesus sich in Kapitel 5,2 direkt an sie. Die Bergpredigt hat immer den Horizont der engen Jesus-Beziehung im Blick. An ihn gebunden entfaltet die Rede ihre ganze Kraft.

Sie lässt den Herzschlag Gottes erkennen.

(…)

2. Bedeutung fĂĽr heute

Das Thema Almosengeben hat an Aktualität nichts eingebüßt. Die Verteilung von Gütern ist nach wie vor weltweit betrachtet ungerecht. Der Text schärft uns den Blick, dass wir eine Verantwortung für unsere Mitmenschen haben.

Der Text ermahnt zudem implizit dazu, unser Verhältnis zum Thema Geld immer wieder zu überprüfen. An wem mache ich mich fest? Was gibt mir Sicherheit?

(…)

...
  • Autor / Autorin: Jens Michael SchĂĽtz
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen