Heimat im Himmel – dein Platz im LebenHeimat im Himmel – dein Platz im Leben

Einheit: Heimat im Himmel – dein Platz im Leben

Verband: CVJM-Westbund
Zeitbedarf: 45-90 Min. (Vorbereitung: 20-30 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppe: Teens (12-16 Jahre), Mädchen
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: KON
Benötigte Materialien: Bibel(n), Stift(e), Papier, Stempel ((oder Aufkleber) mit "Gewollt", "Willkommen", "Genehmigt" o.ä.), alte Zeitschriften, Kleber und Schere
Bibelstelle: Offenbarung 21,1-21,7
Offenbarung 21,1-21,7

21

DIE NEUE WELT GOTTES

(21,1–22,5)

Der neue Himmel und die neue Erde

1Dann sah ich einen neuen Himmel und eine neue Erde. Der erste Himmel und die erste Erde waren verschwunden und das Meer war nicht mehr da.

2Ich sah, wie die Heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkam. Sie war festlich geschmückt wie eine Braut für ihren Bräutigam. 3Und vom Thron her hörte ich eine starke Stimme rufen: »Dies ist die Wohnstätte Gottes bei den Menschen! Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein. Gott selbst wird als ihr Gott bei ihnen sein. 4Er wird alle ihre Tränen abwischen. Es wird keinen Tod mehr geben und keine Traurigkeit, keine Klage mehr und keine Qual. Was bisher war, ist für immer vorbei.«

5Dann sagte der, der auf dem Thron saß: »Gebt acht, jetzt mache ich alles neu!« Zu mir sagte er: »Schreib dieses Wort auf, denn es ist wahr und zuverlässig.« 6Und er fuhr fort: »Es ist bereits in Erfüllung gegangen!

Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Wer durstig ist, dem gebe ich umsonst zu trinken. Ich gebe ihm Wasser aus der Quelle des Lebens. 7Alle, die durchhalten und den Sieg erringen, werden dies als Anteil von mir erhalten: Ich werde ihr Gott sein und sie werden meine Söhne und Töchter sein.

Gute Nachricht Bibel, © Deutsche Bibelgesellschaft

In dieser Bibelarbeit wollen wir den Fragen auf den Grund gehen, wo eigentlich unser »Zuhause« ist bzw. was »Zuhause« ausmacht und was wir überhaupt mit »Heimat« verbinden. Wir klären anhand einem Text aus der Offenbarung, warum die Antworten sich im Laufe des Lebens wandeln können und warum es dennoch eine Grundlage dafür gibt, die allen gilt und quasi »in Stein gemeißelt« ist.


Vorschau:

Weißt du immer genau, wo du hingehörst? Oder kennst du auch das Gefühl, dir deinen Platz in dieser Welt erst noch suchen zu müssen?

Klar, jeder von uns hat eine Familie. Aber es kommt die Zeit, wo diese Herkunftsfamilie nicht (mehr?) alles ist. Wo vielleicht die Freunde zur Familie werden. Wir erleben, wie sich Beziehungen wandeln und Familien zerbrechen und wir uns alleine und verlassen fühlen. Oder wir gehen selber los in die Welt, z. B. für ein Auslandsjahr, einen Umzug, eine neue Klasse etc. und erleben uns zuerst irgendwie »verloren« und auf der Suche, bevor wir dann im neuen Alltag ankommen. Spätestens da wird klar: Die Frage, wo meine Heimat ist und was mir mein Zuhause bedeutet, ist zwar wichtig für mein Leben – aber zugleich ist die Antwort doch wandelbar und lebendig.

Allem Wandel liegt bei dieser Frage ein Fundament zugrunde, dass fest besteht und alle Zeiten ĂĽberdauert. Das schauen wir uns etwas genauer an.

Text: Offenbarung 21,1–7, 22–27

Die Auslegung

Ich weiß ja nicht, wie dein Lebensalltag aktuell aussieht: ob du eher zu den Mädels gehörst, bei denen alles »schick« ist oder doch eher zu denen, die neben den Sonnen- auch die Regentage des Lebens kennen. Wobei, wenn wir uns mal ein Herz fassen und ganz ehrlich sind: Hat nicht jede von uns diese Momente im Leben, wo eben NICHT alles »schick« ist – zumindest nicht in uns drinnen?

...
  • Autor / Autorin: Sandra Thies
  • © Angabe weiterer Rechteinhaber
  • ©

Einheit kaufen