Ich habe es verdient, Er hat es verdient?Ich habe es verdient, Er hat es verdient?

Einheit: Ich habe es verdient, Er hat es verdient?

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 15-45 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche, Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene, Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Gruppenstunde, Predigtvorbereitung
Redaktion: echt.

Bibelarbeit zu Matthäus 5,38-42, einem Text aus der Bergpredigt, wo es um Rache geht und um die Abgabe von Besitz. Die Bibelarbeit beginnt mit Erklärungen zum Text, daran schließt sich die Bedeutung für heute an und im letzten Teil folgen Bausteine und Ideen für die Methodik in der Gruppenstunde.


Vorschau:

Erklärungen zum Text

Die Bergpredigt legt quasi den Grundstein, auf dem wir als Christen gehen. Jesus selbst belehrt seine Jünger, während auch Menschenmassen seiner Rede lauschen. Einer Rede, die Gesetze zu sprengen und für Menschen unmöglich umsetzbar zu sein scheint. Radikal und direkt spricht sie die Jünger ganz persönlich an, hinterfragt ihr Denken und Handeln. Und sie tut es auch heute noch. Gleichzeitig lässt sich der Text schnell missverstehen. Um dies zu vermeiden, ist eine Betrachtung der Umwelt der Menschen damals sehr wichtig, denn: Kontext ist King!

Der Wortursprung von „Vergelten“ ist die Gegenleistung in Geld, eine Zurückzahlung oder Geldzahlung für erwiesene Dienste. Im Falle des jüdischen Gesetzes „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ ist die Intention dahinter nicht, Rache zu unterstützen, sondern vielmehr maßlose persönliche Rache in einen für alle gültigen Rahmen einzudämmen.

...
  • Autor / Autorin: Sina Eickmeier
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen