Ich schwöre!Ich schwöre!

Einheit: Ich schwöre!

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: undefined

In dieser Bibelarbeit geht es um die Bergpredigt, genauer: Um die Worte Jesu zum Thema Schwören. Wer hat nicht schon einmal geschworen? Warum sagt Jesus, dass das nicht gut ist? Und was macht einen Schwur eigentlich glaubwürdig? Diesen und anderen Fragen wird nachgegangen.


Vorschau:

1 Erklärungen zum Text

Das Matthäusevangelium ist das erste der vier Evangelien im Neuen Testament, zumindest in der Auflistung. Entstanden ist es vermutlich nach dem Markusevangelium, denn dieses nutzte der Verfasser von Matthäus (mit einer 90%igen Wahrscheinlichkeit), um sein Evangelium zu schreiben. Weitere Quellen bildeten die sogenannte Logienquelle Q und sein eigenes Sondergut. Auffällig ist, dass Matthäus vor allem am Anfang des Evangeliums und am Ende merklich erweitert.

(…)

2 Bedeutung für heute

Ich schwöre, das sagt sich so leicht, aber was bedeutet das überhaupt? Irgendwie geschworen haben wir doch alle schon einmal. Wie oft hört man in Filmen „Ich schwör auf …“. Ja, auf was eigentlich? Bestimmt das, was eingesetzt wird, die Stärke oder den Wahrheitsgehalt einer Aussage?

(…)

 

...
  • Autor / Autorin: Stine Ariane
  • © Deutscher EC-Verband