LebenshungerLebenshunger

Einheit: Lebenshunger

Verband: buch+musik , ejw-service gmbh
Zeitbedarf: 90 Min. (Vorbereitung: 30 Min.)
Materialart: Stundenentwurf
Zielgruppen: Kinder, Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: Jungscharleiter
Benötigtes Material: Zettel mit verschiedenen Rubriken (für jedes Kind)

Jesus ist das Brot des Lebens. Doch was genau meinte er damit? Dies und mehr in dieser Einheit.


Vorschau:

Brot war zu der Zeit Jesu ein Hauptnahrungsmittel, das jeden Tag gegessen wurde. Der Anspruch Jesu, Brot des Lebens zu sein, steht im Zusammenhang mit dem Wunder der Brotvermehrung, das alle vier Evangelien bezeugen. Jesus hat in der Speisung der 5000 gezeigt, dass er die äußeren Bedürfnisse des Lebens stillen kann. Doch es kommt nicht nur auf dieses äußere satt werden an.

Wer sich Jesus anvertraut, findet Lebenssinn, auch wenn die äußere Situation z.B. durch Armut, Krankheit, Unglück dagegen spricht. Das kann man an Menschen sehen, die mit Jesus leben und trotz schwieriger äußerer Umstände fröhlich, geborgen und tatkräftig ihr Leben gestalten. Z.B. Joni Earekson-Tada (querschnittsgelähmt), Sabine Ball (Mutter Theresa von Dresden), Dietrich Bonhoeffer oder Theo Lehmann (im Gefängnis bzw. in Verfolgung) oder Paulus im Gefängnis (Apg 16). Gleichzeitig erweckt der Anspruch Jesu, „göttliches“ Brot zu sein, Widerspruch. Er muss schon einen Beweis bringen, damit man ihm glaubt.

Damals hatten die Menschen das Wunder wohl schnell vergessen, weil sie nach weiteren Zeichen für Jesu Vollmacht fragen (Vers 30). Damals wie heute stellt sich die Frage: War Jesus Gottes Sohn?

...
  • Autor / Autorin: Eva-Maria Mallow
  • © buch+musik , ejw-service gmbh

Einheit kaufen