Quiz „Gefragt – gejagt“Quiz „Gefragt – gejagt“

Einheit: Quiz „Gefragt – gejagt“

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in W├╝rttemberg
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 60-90 Min.)
Materialarten: Quiz, Spiel(e)
Zielgruppen: Kinder, Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Themenstellungen: 5 Sterne Sommer, Spiel und Spa├č
Redaktion: Jungscharleiter
Ben├Âtigte Materialien: Quiz-Fragen (zu jeder Spielrunde und die Antworten. Hinweis: altersgem├Ą├č), 4 Stra├čenkreide (um Felder aufzumalen), 1 Stoppuhr(en) (z.B. Handy, besser Timer auf Leinwand), Musik (und Abspielger├Ąt), 1 Tisch, 1 ein Zettel und Stift (je Gruppe + J├Ąger*in), 1 Laptop und Beamer (optional), 1 Leinwand (optional)

Das Spiel orientiert sich an der gleichnamigen Quizsendung.

Ziel:

Die Kinder treten in Teams gegen J├Ąger*innen (Mitarbeiter*innen) in einem Quizduell an. Die Kinder k├Ânnen allerdings kein Geld, sondern Fruchtkarmallen oder andere S├╝├čigkeiten gewinnen.

Ablauf:

Die Kinder werden in Gruppen aufgeteilt und bekommen eine*n Mitarbeiter*in zugeteilt. Der Moderator/ die Moderatorin erkl├Ąrt den Spielablauf: Es gibt verschiedene Raterunden in denen die Kinder gegen den J├Ąger/ die J├Ągerin in einem Quizduell antreten.

1. Schnellraterunde:

Der Moderator/ die Moderatorin stellt allen Gruppen gleichzeitig in kurzer Zeit viele Fragen. Die Kinder geben die Antwort ihrem Gruppenmitarbeitenden, diese*r besitzt ein L├Âsungsblatt und z├Ąhlt die richtigen Antworten. Pro Frage haben die Kinder ca. 5 Sekunden zum Antworten. Je richtiger Antwort bekommt das Team S├╝├čigkeiten. Es werden 20 Fragen gestellt

Der J├Ąger/ die J├Ągerin kommt hinzu und wird vorgestellt. Ab jetzt m├╝ssen die Kinder gegen ihn oder sie antreten.

2. Die musikalische Jagd:

In dieser Runde treten alle Kinder gegen den/ die J├Ąger*in an. Gespielt wird 1,2 oder 3.

Auf dem Boden werden drei Felder mit der Aufschrift 1, 2 und 3 markiert. Der/ die Moderator*in stellt eine Frage mit drei Antwortm├Âglichkeiten. Alle Kinder haben dann kurz Zeit (es spielt solange Musik) sich auf das richtige Feld zu begeben. Jedes Kind, das nach Ablauf der Musik richtig steht, erh├Ąlt eine S├╝├čigkeit f├╝r das eigene Team.

Der/ die J├Ąger*in erh├Ąlt drei Karten mit der Aufschrift 1, 2 und 3 und sitzt mit dem R├╝cken zu den Kindern. Nachdem die Kinder ihre Antwort gew├Ąhlt haben und bevor die richtige Antwort verk├╝ndet wird, hebt der/ die J├Ąger*in die Antwort hoch. Wenn der/ die J├Ąger*in falsch liegt, bekommen alle Kinder, die die richtige Antwort gew├Ąhlt haben, eine zus├Ątzliche S├╝├čigkeit.

3. Die schnelle Jagd:

In dieser Runde treten die Gruppen gleichzeitig gegen den/ die J├Ąger*in an. Dazu stellen sich die Kinder einer Gruppe in einer Reihe hintereinander auf. Die Gruppen stehen dabei gleich weit von einem Tisch in ca. 15m Abstand entfernt. Der J├Ąger steht 20m vom Tisch entfernt. Auf dem Tisch liegen f├╝r jede Gruppe und den J├Ąger Zettel und Stift bereit. Auch ein*e Mitarbeiter*in sitzt am Tisch, diese*r kennt die richtigen Antworten und ├╝berpr├╝ft diese sp├Ąter.

Es werden Fragen gestellt, deren Antwort nicht eindeutig ist. Nach und nach werden mehr Informationen ├╝ber die Antwort preisgegeben. Falls die Gruppe glaubt, die Antwort zu wissen, rennt das vorderste Kind nach vorne zum Tisch, schreibt die Antwort auf und zeigt sie dem/ der Mitarbeiter*in, der/ die an dem Tisch sitzt. Bei richtiger Antwort gibt es S├╝├čigkeiten, bei falscher Antwort muss das Kind wieder zur├╝ck zum Team rennen und sich hinten anstellen.

F├╝r den/ die J├Ąger*in gelten die gleichen Regeln. Er/ sie darf Fehler machen, muss aber f├╝r jeden neuen Versuch zuerst zur├╝ck zu seinem/ ihrem Platz. Es darf so lange geraten werden, bis der/ die J├Ąger*in die richtige Antwort gegeben hat.

Die Informationen sollten nur am Start und nicht am Tisch sichtbar/ h├Ârbar sein.

(Beispiel: Ich bin eine Comicfigur -> Ich habe eine Familie -> Meine Hautfarbe ist Gelb -> Ich esse gerne Donats -> Antwort: Homer Simpson)

4. Die richtige Jagd:

In dieser Runde treten jeweils eine kleine Anzahl Kinder je Team gleichzeitig gegen den/ die J├Ąger*in an. Auf dem Boden werden 16 Felder (2×8) aufgezeichnet. Die Kinder starten in der 5ten Reihe von unten, der/ die J├Ąger*in startet in der 8ten Reihe (Ganz oben. Die Kinder haben 3 Fragen Vorsprung). Es werden Fragen gestellt, die mit ja/ nein bzw. richtig/ falsch beantwortet werden k├Ânnen. Wer sich f├╝r ja/ richtig entscheidet, stellt sich auf das linke Feld seiner Reihe, bei nein/ falsch auf das rechte Feld. Ist die Antwort richtig, dann darf man eine Reihe nach unten r├╝cken. Wenn die Kinder das Spielfeld vorne verlassen, haben sie gewonnen und erhalten S├╝├čigkeiten f├╝r ihr Team. Zus├Ątzlich erhalten sie einen Punkt f├╝r das Finalspiel. Landet der/ die J├Ąger*in aber auf einem Feld, auf dem ein Kind steht, so scheidet dieses aus dieser Runde sofort aus und erh├Ąlt keine S├╝├čigkeiten.

Es bewegen sich immer zuerst die Kinder, dann der/ die J├Ąger*in.

Vor der ersten Frage macht der der/ die J├Ąger*in den Kindern ein Angebot. Sie k├Ânnen ein Feld weiter vorne starten, erhalten dann aber weniger S├╝├čigkeiten bei einem Sieg, oder sie starten ein Feld weiter hinten, erhalten daf├╝r aber weitaus mehr S├╝├čigkeiten bei einem Sieg. Der/ die J├Ąger*in darf die H├Âhe seiner/ ihrer Angebote frei w├Ąhlen. Wie die Kinder gew├Ąhlt haben, wird festgehalten, damit es sp├Ąter keine Verwechslungen gibt.

Diese Runde wird solange wiederholt, bis alle Kinder einmal gegen den/ die J├Ąger*in angetreten sind (Je nach Kinderzahl 2-4x)

5. Die finale Jagd:

Im Finale treten die Teams nacheinander gegen den/ die J├Ąger*in an. Es gilt so viele Fragen, wie m├Âglich innerhalb von 2 Minuten richtig zu beantworten. Der/ die Moderator*in stellt zun├Ąchst den Kindern Fragen, auf die das gesamte Team antworten darf. Jede richtige Antwort gibt einen Punkt. Wissen die Kinder die Antwort nicht, so k├Ânnen sie weiter sagen und es wird die n├Ąchste Frage gestellt. F├╝r jedes Kind, das in ÔÇ×die richtige JagdÔÇť entkommen ist, gibt es zus├Ątzlich noch bis zu 4 Punkte Vorsprung.

Anschlie├čend hat der/ die J├Ąger*in 2 Minuten lang Zeit Fragen zu beantworten. Antwortet er/ sie falsch, so wird die Zeit angehalten und die Kinder haben die M├Âglichkeit zu antworten (die erste Antwort z├Ąhlt). Bei richtiger Antwort erhalten sie einen weiteren Punkt, bei falscher Antwort passiert nichts. Der/ die J├Ąger*in darf danach weiter Fragen beantworten. Schafft es der/ die J├Ąger*in mehr Punkte, als die Kinder zu sammeln, so gewinnt er/ sie. Haben die Kinder nach 2 Minuten mehr richtige Antworten, gewinnen diese. Bei einem Sieg erhalten die Kinder noch einmal eine gro├če Menge S├╝├čigkeiten, bei einer Niederlage wird ihnen ein Teil ihrer bereits gewonnen S├╝├čigkeiten abgenommen.

Sind alle Teams im Finale gegen den/ die J├Ąger*in angetreten, ist das Spiel vorbei und die S├╝├čigkeiten k├Ânnen aufgeteilt werden.

Allgemeine Anmerkungen:

Nat├╝rlich k├Ânnen die S├╝├čigkeiten auch durch eine gesunde Alternative ersetzt werden.

Es macht viel mehr her, wenn die Fragen und Antwortm├Âglichkeiten per Beamer auf einer Leinwand zu sehen sind.

  • Autor / Autorin: Konstantin Lachenmaier
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in W├╝rttemberg

Einheit speichern