Shift your Ground – Know your StoryShift your Ground – Know your Story

Downloads zu diesem Element:

  • 1-1_Kennenlern-Bingo.pdf
  • 1-2_Bibelstelle.jpg
  • 1-3_Eigenarbeit-Your-Story.pdf
  • 1-4_Segen.jpg

Einheit: Shift your Ground – Know your Story

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-120 Min. (Vorbereitung: 30-90 Min.)
Materialart: Stundenentwurf
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: Beamer, Dekomaterial (alte Bücher, Sprechblasen aus Pappe), Material für Spiele, Bibeltext, Arbeitsblatt für Einzelarbeit, Notizliste
Bibelstelle: 1. Korinther 15,3-15,11
1. Korinther 15,3-15,11

3Was ich euch weitergegeben habe,

habe ich selbst als Überlieferung empfangen.

Grundlegend ist:

Christus ist für unsere Sünden gestorben,

wie es in der Heiligen Schrift steht.

4Er wurde begraben und am dritten Tag auferweckt,

wie es in der Heiligen Schrift steht.

5Er hat sich Kephas gezeigt,

danach auch den Zwölf.

6Später zeigte er sich über fünfhundert

Brüdern und Schwestern auf einmal.

Die meisten von ihnen sind noch am Leben,

einige sind aber gestorben.

7Danach hat er sich Jakobus gezeigt,

schließlich allen Aposteln.

8Ganz zuletzt hat er sich auch mir gezeigt –

also gleichsam einem Missratenen.

9Ich bin nämlich der unwürdigste unter den Aposteln.

Ich verdiene es nicht, Apostel genannt zu werden.

Denn ich habe die Gemeinde Gottes verfolgt.

10Aber durch die Gnade Gottes bin ich, was ich bin.

Und seine Gnade, die er mir erwiesen hat,

blieb nicht ohne Wirkung.

Im Gegenteil:

Ich habe mehr für die Gute Nachricht gearbeitet

als alle anderen Apostel.

Aber das habe nicht ich getan,

sondern die Gnade Gottes, die mit mir ist.

11Gleichgültig, ob ich es sage

oder die anderen Apostel:

Das ist unsere Verkündigung und der Glaube,

den ihr angenommen habt.

BasisBibel 2012/2020, © Deutsche Bibelgesellschaft

Drei interaktive Abende mit Games und Tiefgang sollen dabei helfen, deine Jugendgruppe neu zu beleben und den Glauben in den Alltag zu holen. Wir stellen dir alles zur Verfügung, was du dafür brauchst. Anhand des Materials kannst du die Abende selbst gestalten.


Vorschau:

Eineinhalb Jahre Corona. Viele Lockdowns. Jugendarbeit fand entweder online, mit Abstand und Maske oder gar nicht statt. Jugendliche sind seit Monaten darauf fokussiert, ihren eigenen Alltag mit sich ständig ändernden Regelungen zu meistern. Welche Rolle spielt dabei ihr Glaube? Uns brennt auf dem Herzen, dass Jugendliche wieder ganz neu ihren Alltag aus Gottes Perspektive sehen können: Welche Geschichte schreibt Jesus in meinem Leben? Wie kommen seine und meine Welt zusammen? Wie kann ich seine Liebe weitergeben?

1. Abend: SHIFT your ground_Know your story

Was hast du mit Gott bisher schon erlebt und was hast du weiterzuerzählen? Entdecke die Geschichte, die dein Leben erzählt.

(…)

TIPPS FÜR DEN ABEND

Raumgestaltung

Schafft eine gemütliche Atmosphäre, wo die Jugendlichen ungestört auch über persönliche Dinge reden können. Stellt zum Beispiel kleine Sitzecken für jeweils drei Personen (die Gruppen können das Team für das erste Spiel und die Reflexionsgruppe für die Eigenarbeit sein). Für das erste Spiel benötigt ihr einen Beamer.

Dekoidee

Als Dekoration könnt ihr zum Beispiel schöne alte Bücher im Raum aufbauen, aufhängen oder große Sprechblasen ausschneiden und an der Wand befestigen.

(…)

Einstieg

Der Abend heißt „Know your story“ – wir wollen jetzt sehen, wie gut ihr die Storys von den Influencern auf Instagram kennt – wir spielen:

„Know their stories“:

Wer weiß, was XY heute in seiner/ihrer Story hat? Raten lassen und die Story dann über den Beamer zeigen.

Überlegt welche Personen bei euren Jugendlichen angesagt sind. Sind sie eher auf Instagram oder TikTok unterwegs? Passt das Spiel dementsprechend an und prüft an dem Tag, was die Personen in der Story haben, damit es jugendtauglich ist.

(…)

Input

  1. Deine Story zählt
    In diesem Text steckt nicht nur eine Story drin, sondern ganz viele. Paulus gibt den Korinthern hier eine ganze Liste mit Leuten, denen Jesus nach seiner Auferstehung begegnet ist. Einige wie Petrus und Jakobus nennt er mit Namen. Mit dabei sind aber auch uns unbekannte Leute, insgesamt mehr als 500, die von ihren Erlebnissen mit Jesus hätten erzählen können. Und die Liste ist noch nicht mal vollständig, denn die Frauen, denen Jesus an seinem Grab als Allererstes begegnete, werden hier zum Beispiel gar nicht erwähnt.Jede dieser Personen hatte eine Begegnung mit Jesus. Jede dieser Storys zählt. Jede Begegnung mit Jesus, die du in deinem Leben hast – auch wenn sie dir nicht außergewöhnlich erscheint, zählt! Und das nicht nur aus dem Grund, weil viele Storys glaubwürdiger erscheinen. Deine Story zählt, weil es deine Story ist.
...
  • Autor / Autorin: SMD, Jürgen Schmidt und Team
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen