Unerhörtes GebetUnerhörtes Gebet

Einheit: Unerhörtes Gebet

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-45 Min. (Vorbereitung: 180-300 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigtes Material: Regieanweisungen für Kleingruppen (angepasst an Zielgruppe)
Bibelstelle: Markus 9,14-9,29
Markus 9,14-9,29

Die Heilung eines besessenen Knaben

(Mt 17,14-20; Lk 9,37-42)

14Und sie kamen zu den Jüngern und sahen eine große Menge um sie herum und Schriftgelehrte, die mit ihnen stritten. 15Und sobald die Menge ihn sah, entsetzten sich alle, liefen herbei und grüßten ihn. 16Und er fragte sie: Was streitet ihr mit ihnen? 17Einer aber aus der Menge antwortete: Meister, ich habe meinen Sohn hergebracht zu dir, der hat einen sprachlosen Geist. 18Und wo er ihn erwischt, reißt er ihn zu Boden; und er hat Schaum vor dem Mund und knirscht mit den Zähnen und wird starr. Und ich habe mit deinen Jüngern geredet, dass sie ihn austreiben sollen, und sie konnten’s nicht. 19Er antwortete ihnen aber und sprach: O du ungläubiges Geschlecht, wie lange soll ich bei euch sein? Wie lange soll ich euch ertragen? Bringt ihn her zu mir!

20Und sie brachten ihn zu ihm. Und sogleich, als ihn der Geist sah, riss er ihn hin und her. Und er fiel auf die Erde, wälzte sich und hatte Schaum vor dem Mund. 21Und Jesus fragte seinen Vater: Wie lange ist’s, dass ihm das widerfährt? Er sprach: Von Kind auf. 22Und oft hat er ihn ins Feuer und ins Wasser geworfen, dass er ihn umbrächte. Wenn du aber etwas kannst, so erbarme dich unser und hilf uns! 23Jesus aber sprach zu ihm: Du sagst: Wenn du kannst! Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt. 24Sogleich schrie der Vater des Kindes: Ich glaube; hilf meinem Unglauben!

25Als nun Jesus sah, dass die Menge zusammenlief, bedrohte er den unreinen Geist und sprach zu ihm: Du sprachloser und tauber Geist, ich gebiete dir: Fahre von ihm aus und fahre nicht mehr in ihn hinein! 26Da schrie er und riss ihn heftig hin und her und fuhr aus. Und er lag da wie tot, sodass alle sagten: Er ist tot. 27Jesus aber ergriff seine Hand und richtete ihn auf, und er stand auf.

28Und als er ins Haus kam, fragten ihn seine JĂĽnger fĂĽr sich allein: Warum konnten wir ihn nicht austreiben? 29Und er sprach: Diese Art kann durch nichts ausfahren als durch Beten.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Wie geht man mit unerhörten Gebeten um? Woher kommt eigentlich Glaube? Und was sind die Spielregeln, nach denen Gottes Reich funktioniert? Wichtige Fragen – Anregungen dazu und ein paar Antwortversuche gibt’s im Artikel.


Vorschau:

Zielgedanken

  1. Als Jesu Nachfolger bauen wir an seinem Reich mit. Vollmacht dazu haben wir aber nur in Verbindung mit Gott.
  2. Glaube kann nicht produziert werden – er ist abhängig von dieser Verbindung zu Gott.

Spielregeln in Gottes Reich: Vertrauen und Gebet

Einstieg

Beten – irgendwie gehört das ja zum christlichen Glauben dazu. Alle reden davon, ständig machen Christen es. Aber hast du dich auch schon mal gefragt, ob Gebet überhaupt wirkt?

...
  • Autor / Autorin: Lorenz Timnik
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen