Zur Freiheit befreitZur Freiheit befreit

Einheit: Zur Freiheit befreit

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 30-40 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Ben├Âtigte Materialien: Filmausschnitt: "Braveheart: Was w├╝rdet ihr tun ohne Freiheit?", Bilder von verschiedenen Menschen, Zitate zum Thema Freiheit, Erste - Hilfe - Material, Pflaster, Papier und Stift, Gesetzbuch, Bleistift(e), Radiergummis, Notizbuch, Geschenke (als Deko), Streichholzschachteln (mit Text drin)
Bibelstelle: Galater 5,1-5,15
Galater 5,1-5,15

5

Freiheit in Christus

1Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen! 2Siehe, ich, Paulus, sage euch: Wenn ihr euch beschneiden lasst, so wird euch Christus nichts n├╝tzen. 3Ich bezeuge abermals einem jeden, der sich beschneiden l├Ąsst, dass er das ganze Gesetz zu tun schuldig ist. 4Ihr habt Christus verloren, die ihr durch das Gesetz gerecht werden wollt, aus der Gnade seid ihr herausgefallen. 5Denn wir warten im Geist durch den Glauben auf die Gerechtigkeit, auf die wir hoffen. 6Denn in Christus Jesus gilt weder Beschneidung noch Unbeschnittensein etwas, sondern der Glaube, der durch die Liebe t├Ątig ist.

7Ihr lieft so gut. Wer hat euch aufgehalten, der Wahrheit nicht zu gehorchen? 8Solches ├ťberreden kommt nicht von dem, der euch berufen hat. 9Ein wenig Sauerteig durchs├Ąuert den ganzen Teig. 10Ich habe das Vertrauen zu euch in dem Herrn, ihr werdet nicht anders gesinnt sein. Wer euch aber irremacht, der wird sein Urteil tragen, er sei, wer er wolle.

11Ich aber, liebe Br├╝der, wenn ich die Beschneidung noch predige, warum leide ich dann Verfolgung? Dann w├Ąre ja das ├ärgernis des Kreuzes aufgehoben! 12Sollen sie sich doch gleich verschneiden lassen, die euch aufhetzen!

13Ihr aber, Br├╝der und Schwestern, seid zur Freiheit berufen. Allein seht zu, dass ihr durch die Freiheit nicht dem Fleisch Raum gebt, sondern durch die Liebe diene einer dem andern. 14Denn das ganze Gesetz ist in dem einen Wort erf├╝llt (3. Mose 19,18): ┬╗Liebe deinen N├Ąchsten wie dich selbst!┬ź 15Wenn ihr euch aber untereinander bei├čt und fresst, so seht zu, dass ihr nicht einer vom andern aufgefressen werdet.

Die Bibel nach Martin Luthers ├ťbersetzung, revidiert 2017, ┬ę 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Wie ist es in unseren Jugendgruppen und unserem Glaubensalltag mit der Freiheit bestellt: Darf wirklich jeder zu uns kommen, auch wenn er/sie vielleicht nicht so ganz zu uns passt? Der Kerngedanke der Bibelarbeit lautet: Die Hauptwirkung unseres Glaubens ist es, dass Gott uns ganz ohne Vorbehalte in seine Arme schlie├čt!


Vorschau:

2. Bedeutung f├╝r heute

Auch wir stehen einerseits in der Gefahr, in unseren Gemeinden selbst Vorbedingungen aufzubauen, andererseits haben wir diese Vorbedingungen vielleicht auch selbst schon erlebt:

  • Da gibt es die Gefahr, dass nur der in unsere Gruppe hineinfinden darf, der auch hineinpasst. Doch was ist mit denen, die nicht in unser Bild von Anst├Ąndigkeit, Moral oder Glaubenspr├Ągung passen?
  • Oder wie sieht es aus mit unserer Bibellesezeit? Tun wir das aus freien St├╝cken oder lesen wir nur pflichtbewusst unseren t├Ąglichen Bibelabschnitt?

Filmausschnitt

Gemeinsam folgenden Filmausschnitt aus dem Film Braveheart anschauen: ÔÇ×Braveheart: Was w├╝rdet ihr tun ohne Freiheit?ÔÇť

Ein freier Mensch?!

Bilder ausdrucken von verschiedenen Menschen (Mensch hinter Gittern; fr├Âhlicher Mensch; ber├╝hmter Star; Fl├╝chtlingsgruppe; arbeitendes Kind, spielendes KindÔÇŽ)

Frage: Welche Menschen w├╝rdet ihr als freie Menschen bezeichnen und warum bzw. warum nicht?

Pers├Ânliche Fragen zum Bibeltext

  • Bist du frei? Was gibt dir die Gewissheit frei zu sein? Bzw. warum f├╝hlst du dich eher unfrei?
  • Gibt es in eurem Junge Erwachsenen Kreis bestimmte Vorbedingungen, ungeschriebene Gesetze, die andere davon abhalten k├Ânnten, zu euch zu finden?

 

...
  • Autor / Autorin: Steffi Pfalzer
  • © Deutscher EC-Verband