Jakob - Video | Tag 6

Video

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in W├╝rttemberg
Zeitbedarf: 13-13 Min.
Materialart: Video
Zielgruppen: Kinder, Kinder (3-7 Jahre), Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiete: Corona Spezial, Freizeiten, Gruppenstunde
Themenstellungen: 5 Sterne Sommer, Rahmengeschichte, Video, ejw
Redaktion: ejw
Bibelstelle: 1. Mose 33,1-33,16
1. Mose 33,1-33,16

33

Jakob vers├Âhnt sich mit seinem Bruder Esau

1Als Jakob aufblickte, sah er Esau kommen,

zusammen mit seinen 400 Mann.

Da verteilte er die Kinder

auf Lea, Rahel und die beiden M├Ągde.

2Er lie├č die M├Ągde mit ihren Kindern vorangehen.

Dahinter kamen Lea und ihre Kinder

und zum Schluss Rahel und Josef.

3Er selbst zog vor ihnen her.

Dabei verneigte er sich siebenmal bis zum Boden,

bis er bei seinem Bruder angekommen war.

4Esau lief ihm entgegen, umarmte ihn,

fiel ihm um den Hals und k├╝sste ihn.

Beide fingen an zu weinen.

5Als Esau schlie├člich aufblickte,

sah er die Frauen und Kinder und fragte:

┬╗Wer ist das da bei dir?┬ź

Jakob antwortete: ┬╗Das sind die Kinder,

die Gott deinem Knecht geschenkt hat.┬ź

6Da kamen die M├Ągde und ihre Kinder n├Ąher

und verneigten sich.

7Auch Lea und ihre Kinder kamen dazu

und verneigten sich.

Zuletzt kamen Josef und Rahel hinzu

und verneigten sich.

8Esau fragte: ┬╗Was hast du mit all dem Vieh vor,

das mir unterwegs entgegenkam?┬ź

Jakob antwortete: ┬╗Mein Herr,

damit wollte ich bei dir Gnade finden.┬ź

9Doch Esau erwiderte:

┬╗Ich habe genug, mein Bruder.

Behalte, was dir geh├Ârt.┬ź

10Jakob sagte: ┬╗Wenn ich Gnade bei dir gefunden habe,

nimm mein Geschenk an.

Ich sah dein Gesicht, und es war,

als w├╝rde ich Gott von Angesicht zu Angesicht sehen.

So freundlich hast du mich aufgenommen.

11So nimm meine Gabe doch an,

die dir ├╝berbracht worden ist!

Denn Gott ist g├╝tig zu mir gewesen.

Deshalb habe ich alles, was ich brauche.┬ź

Jakob dr├Ąngte Esau so lange,

bis er das Geschenk annahm.

12Danach sagte Esau:

┬╗Lass uns aufbrechen und weiterziehen!

Ich will dich begleiten.┬ź

13Aber Jakob entgegnete:

┬╗Mein Herr, du wei├čt ja,

dass die Kinder noch klein sind.

Au├čerdem habe ich bei den Schafen, Ziegen und Rindern

Muttertiere dabei, die noch s├Ąugen.

Wenn man sie nur einen Tag lang zu heftig antreibt,

kommt die ganze Herde um.

14Mein Herr soll seinem Knecht vorausziehen.

Ich selbst komme langsam nach,

so schnell, wie die Tiere und Kinder vorw├Ąrts kommen.

In Seir werde ich dann wieder zu meinem Herrn sto├čen.┬ź

15Esau sagte: ┬╗Dann will ich wenigstens

einige von meinen Leuten bei dir lassen.┬ź

Aber Jakob erwiderte: ┬╗Warum das denn?

Mir gen├╝gt es, wenn ich Gnade bei dir gefunden habe.┬ź

16Da machte sich Esau noch am gleichen Tag

wieder auf den R├╝ckweg nach Seir.

BasisBibel 2012/2020, ┬ę Deutsche Bibelgesellschaft

Jede Jakobgeschichte wird von einer Rahmengeschichte umklammert. Die Handlung spielt in der heutigen Zeit und hilft den Kindern, die Themen der Jakobgeschichten in ihr Leben zu ├╝bertragen. Gezeigt wird die Rahmengeschichte jeweils vor bzw. nach einer Jakobgeschichte.

Video herunter laden

  • Autor / Autorin: Antje Metzger
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in W├╝rttemberg

Baustein speichern