Vom Anfang her gedachtVom Anfang her gedacht

Vom Anfang her gedacht

Bibelarbeit

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 15-25 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigte Materialien: Bibeltext von heute (für alle, mit Schreibrand), A2 Papier (1 Plakat mit Vers 24), Stift(e), Duplo/LEGO ® -Steine (optional), Knetmasse (optional), Spielfigur(en) (optional)
Bibelstelle: 1. Mose 2,4-25

Markus Otto erklärt zunächst den Text. Er beleuchtet die Themen „Bebauen und Bewahren“ sowie „Gleichberechtigung“ und gibt im Methodenteil Ideen für die Umsetzung in der Gruppe an die Hand.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

Die Urgeschichte, zu der der Schöpfungsbericht gehört, ist ein eigenständiger Sinnabschnitt in der Bibel. Sie umfasst die ersten elf Kapitel des Genesis-Buches bis zum Turmbau von Babel.
Hier geht es um die Geschichte zwischen Gott und der gesamten Menschheit, d.h. es wird Universalgeschichte geschildert, es gibt also noch keine besondere Perspektive, die auf dem von Gott erwählten Volk Israel liegt.
Der Schöpfungsbericht ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „theologischer“ Text (griech. theós – Gott und lógos – Wort/Lehre), kein Aufsatz aus einem naturwissenschaftlichen Fachmagazin – und kann dementsprechend auch nicht einer solchen Erwartungshaltung gerecht werden! Es geht um viel mehr – es werden ganz grundsätzliche, existenzielle Aussagen über Gott und Mensch gemacht:

  • Die Schöpfung hat ihren Ursprung in Gott selbst. Gott setzt den Anfang, in Gott selbst liegt der Anfang. Gott offenbart sich als der Handelnde, der alles weise ordnet.
  • Der Mensch als Ebenbild Gottes (1.Mose 1,26.27) ist die zentrale Gestalt der Schöpfung und kann Gott gegenübertreten und ihm antworten.

...
  • Autor / Autorin: Markus Otto
  • © Deutscher EC-Verband

Baustein kaufen